Königin Letizia in Südamerika

Vor einigen Tagen hat die junge spanische Königin ihren ersten offiziellen Besuch „im Alleingang“ in verschiedenen lateinamerikanischen Staaten absolviert. Sie hat diverse Objekte der spanischen Kooperation mit Zentralamerika in den ärmsten Regionen von Honduras und El Salvador besichtigt bzw. offiziell eingeweiht.

Kunst aus Blüten und Sand

Am 11. Juni wird in La Orotava Fronleichnam gefeiert. Anlässlich dieser religiösen Festlichkeiten werden in den Straßen Bilder aus Lavasand und Blüten angefertigt, wofür die Stadt weltberühmt ist. Die vergänglichen Kunstwerke sind nur einen Tag in ihrer vollen Pracht zu bewundern. Fast nahtlos geht der religiöse Teil des Festes in das folkloristische Erntedankfest über. Höhepunkt ist der Trachtenumzug, einer der berühmtesten des Archipels.

„Made in Spain“ immer beliebter

Das spanische Exportgeschäft kommt in Fahrt – im März belief sich der Wert der in Spanien hergestellten und ins Ausland exportierten Waren zum ersten Mal auf mehr als 23 Milliarden Euro, wie das Wirtschaftsministerium vor Kurzem bekannt gab.

Wandern und entdecken

Wir begegnen ihnen fast über­all, an den Küsten, in den Ortschaften, in den Bergwäldern und selbst hoch oben am Pico del Teide. Haben sie genügend Zeit, kommen sie und setzen sich fest. Manchmal sind sie direkt auffällig, überwiegend aber eher unscheinbar neben all dem Spektakulären, das uns auf Wanderungen begegnen kann. Und meistens gehen wir achtlos vorbei und registrieren sie kaum. Flechten gehören zum Landschaftsbild. Aber mal ehrlich: Was wissen wir mehr über sie, als dass sie eben Flechten sind?

Spanien bleibt bei ausländischen Urlaubern im Trend und beliebtes Urlaubsziel

Der Strom ausländischer Spanien-Urlauber bleibt nach wie vor konstant. Das Land steht in der Gunst der Urlauber weiterhin ganz oben. Bis Ende April kamen nach den neuesten Daten des Nationalen Statistikinstituts (INE) 16 Millionen ausländische Touristen – erneut ein neuer Rekord, wohl auch bedingt durch die in diesem Jahr sehr frühen Osterfeiertage. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum handelt es sich um ein Plus von 4,4%.