Rivero plädiert für mehr Respekt und Selbstbestimmung

Ganz spontan stellte sich Kanarenpräsident Paulino Rivero am 29. Dezember im Innenhof des Regierungsgebäudes der Presse, um über das ausgehende Jahr Bilanz zu ziehen. Zwei Tage später dagegen richtete er in seiner Silvesteransprache auf La Graciosa den Blick nach vorne und forderte vom Staat, die Canarios ernst zu nehmen und die Bevölkerung wirksam Entscheidungen treffen zu lassen.

Tiertransport unter fragwürdigen Bedingungen?

Am 5. Januar fanden allerorten auf den Kanaren bunte Umzüge anlässlich des Dreikönigstags statt. Für die „Cabalgatas“ werden in vielen Orten traditionsgemäß Dromedare eingesetzt, auf denen die Heiligen Drei Könige durch die Stadt reiten. Da die Zahl der zur Verfügung stehenden Tiere auf Teneriffa nicht ausreichte, kam am 2. Januar eine Ladung Höckertiere von Lanzarote auf die Insel.