„elBulli“ wird Stiftung

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, wird der spanische Sternekoch Ferran Adrià sein berühmtes Restaurant „elBulli“ im Jahr 2014 in eine „private und gemeinnützige Stiftung für alle Liebhaber der Avantgarde-Gastronomie“ umwandeln.

Eine Seilbahn zum Roque Nublo?

Der kleine Ort Tejeda liegt am Fuße des Bergmassivs, das vom „Roque Nublo“ („Wolkenfelsen“) gekrönt wird. Der ist zwar nicht der höchste Punkt der Insel, aber der bekannteste, da die zylindrische Felsspitze sehr markant aufragt. Obwohl viele Besucher eine Wanderung um den Roque unternehmen, verliert Tejeda, wie andere Bergdörfer auch, immer mehr Einwohner, da es hier keine Arbeit gibt.

Unelco nach erneutem Blackout in der Bredouille

Erst war es am 17. Februar ein Unwetter mit starkem Wind, Regen und Gewittern, das die Kanaren heimsuchte und am darauffol­gen­den Tag für einen generellen Strom­ausfall auf Teneriffa sorgte. Dann streifte „Xynthia“ in der Nacht zum 27. Februar die Inseln und hinterließ teils schwere Sturmschäden. Am 1. März brach dann auf Teneriffa das Stromnetz erneut zusammen.
Die Elektrizitätsgesellschaft Unelco steht nun im Fadenkreuz massiver Kritik, zumal beide Blackouts einer Wartungs­nach­lässigkeit zuzuordnen sind.