September, 2017

23sepAll DayEin Leben für den Tanz

Details

Hommage an Trini Borrull

Gran Canaria – 1914 wurde Trinidad Flandorfer Borrull in Madrid als Tochter eines Österreichers und einer Spanierin aus Valencia geboren. Ihr Großvater war der berühmte Gitarrist Miguel Borrull Jiménez, ihre Tanten bekannte Flamenco-Tänzerinnen, eine davon „La Gitana Blanca“ die andere Modell des spanischen Malers Julio Romero de Torres.

Dieser illustren Ahnenreihe machte „Trini Borull“ schon früh alle Ehre. Sie entwischte als Fünfjährige dem strengen Regiment der Mutter, um auf der Bühne zu tanzen und überzeugte diese später davon, sie an der Ballettakademie einzuschreiben. Als die Familie später nach Barcelona zog, begann die Karriere der Tänzerin: 1937 war sie bereits Primaballerina und Choreografin am Liceo, 1940 tanzte sie an der Zürcher Oper und 1944 eröffnete sie ihre eigene Akademie in Barcelona, zwei Jahre später gründete sie ihr eigenes Ballettensemble. Kurz bevor sie ein Engagement an der Carnegie Hall in New York unterschreiben sollte, kam sie während ihrer Tournee auch auf die Kanaren, traf hier ihren künftigen Ehemann und blieb…

Am 23. September um 20.30 Uhr und am 24. September um 19.00 Uhr findet anlässlich ihres 10. Todestages eine Hommage an die Grande Dame des Tanzes  des Choreografen Javier del Real im Teatro Guiniguada statt.

Kartenverkauf: www.entrees.es

Mehr

Zeit

All Day (Samstag)

Ort

Teatro Guiniguada

Calle Mesa de León, 2, 35001 Las Palmas de Gran Canaria, Las Palmas

Schreibe einen Kommentar

*