Zwei Jahre Gnadenfrist


Regierung hilft arbeitslosen Hypothekenzahlern

Spaniens Regierung hat angesichts der Finanzkrise Anfang November ein weiteres Maßnahmenpaket vorgestellt. Diesmal dient es hauptsächlich der Unterstützung von einkommensschwächeren Familien, die eine Hypothek abbezahlen müssen.

Madrid – Am meis­ten Aufsehen sorgte dabei die Tatsache, dass Arbeitslosen und in bestimmten Fällen auch Geringverdienern eine Gnadenfrist beim Abbezahlen ihrer Hypothek eingeräumt werden soll.

Ab dem 1. Januar 2009 und über einen Zeitraum von zwei Jahren müssen sie vorübergehend nur die Hälfte der Hypothekenlast abtragen. Insgesamt wurden für das Maßnahmenpaket 170 Millionen Euro freigegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.