Der König des Wandels

„Du musst dir den Thron hier Tag für Tag neu verdienen“. Dieser Satz von König Juan Carlos verdeutlicht seine Einstellung zu seiner Aufgabe als Staatsoberhaupt. Sein unbestrittener Einsatz für die Demokratie hat es möglich gemacht, dass in Spanien der Übergang von der diktatorischen Franco-Ära (1939-1975) zur Demokratisierung fast ohne Blutvergießen verlaufen ist.

Behinderte von Anwalt um Entschädigung geprellt

Über 13 Jahre ist es her, dass die polnische Immigrantin Bernadeta Lewandowska bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall in Navarra querschnittsgelähmt wurde.
Die heute 40-Jährige lebte damals noch nicht lange mit ihrem Mann in Spanien, wo sie sich ein besseres Leben erhofften. Auf Rat des Chefs ihres Mannes, der bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde, ließen sie sich im Rechtsstreit mit der Versicherung von dem Staranwalt Luis Alberto Pinillos Mora vertreten.

Ein Herz für Familien

Ein Herz für Familien hat die spanische Bank BBVA unter Beweis gestellt, als sie mit den Gewerkschaften CC.OO und UGT verschiedene tarifliche Änderungen ausgehandelt hat, durch die insbesondere den Müttern unter den Angestellten die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie einfacher gemacht werden soll.

Tauziehen um geplante Bildungsreform

Zugegeben, für Bürger europäischer Länder, die schon seit Jahrzehnten Staat und Religion nicht nur dem Anschein nach, sondern tatsächlich fein säuberlich getrennt haben und damit ausgesprochen konfliktfrei und zur Zufriedenheit aller Beteiligten leben, mag es unglaubwürdig erscheinen, was sich derzeit in Spanien abspielt.