„Spendenregen“ für unsere Hilfsaktion


Hilfsbereite Menschen überraschen uns immer wieder mit einfallsreichen Initiativen: Diesmal wurde eine erkleckliche Summe für die gute Sache durch den Verkauf hochwertiger selbstfotografierter Kalender erzielt.

In der zurückliegenden Weihnachtszeit konnten wir uns über eine wahre Flut von Spenden freuen.  4.460 Euro sind in größeren und kleineren Beträgen auf unser Spendenkonto eingegangen oder in unserer Redaktion abgegeben worden. Das macht es uns möglich, auch im neuen Jahr wieder Hilfsaktionen für Not leidende Familien, Kindertagesstätten, Obdachlosenunterkünfte und so- ziale Essensausgaben zu unterstützen.

In der Inselpresse wurde zum Jahresende über große finanzielle Probleme mehrerer dieser Einrichtungen berichtet, weil die zugesagten Zuwendungen von öffentlichen Stellen nicht eingegangen sind. So stand „La Buena Estrella“, ein sozialer Speisesaal und Obdachlosenheim im Süden der Insel, vor einem ernsthaften Existenzproblem, weil die Jahresmiete in Höhe von 8.000 Euro nicht bezahlt werden konnte.

Nicht immer haben unsere Spender ganz einfach eine Überweisung vorgenommen oder einen Geldschein aus der Brieftasche gezogen, sondern so manch einer hat sich die Mühe gemacht, mit besonderen Ideen Einnahmen für unsere Spendenaktion „Aus Geben wächst Segen“ zu generieren. So hatte die Eigentümergemeinschaft des Gebäudes „Acapulco 3“ in Los Realejos, wie schon in zurückliegenden Jahren, zu einer Adventsfeier eingeladen. Viele Anwohner und Nachbarn waren der Einladung gefolgt, denn es gab selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, Snacks, Getränke etc. und jede Menge gute Stimmung. Der Ertrag aus diesem Fest, immerhin 250 Euro, ging auf das Spendenkonto „Aus Geben wächst Segen“.

Manja Carlsson ist eine begnadete Fotografin, die hier auf der Insel herrliche Fotos „geschossen“ hat. Gemeinsam mit ihrem Mann Thorsten Carlsson, hat sie wunderschöne Bildkalender angefertigt und zugunsten unserer Aktion verkauft. Dabei kamen beachtliche 250 Euro zusammen. Herzlichen Dank für die große Mühe!

Andere liebe Freunde unserer Zeitung haben Christbaumschmuck, Adventsgestecke oder Glückwunschkarten etc. hergestellt und für unsere Aktion verkauft. Es gibt viele Möglichkeiten, um Mittel für den guten Zweck zu sammeln und wie man sieht, sind die guten Ideen unserer Freunde unerschöpflich.

Immer wieder kommen Menschen zu uns, die für eine ganz bestimmte Einrichtung eine Spende abgeben möchten. Das Heim für schwerbehinderte Kinder beim Risco Caido, in La Orotava – CREVO -, liegt offenbar einigen Lesern des Wochenblatts ganz besonders am Herzen. Für diese Einrichtung wurden Spenden im Wert von insgesamt 1.000 Euro in unserer Redaktion abgegeben, die wir inzwischen Asún, der Leiterin des Heims, übergeben haben. Sie war natürlich überglücklich, denn dort, wie auch in anderen sozialen Einrichtungen, herrscht chronischer Geldmangel, weil die Subventionen öffentlicher Stellen verspätet und meist nur schleppend eingehen.

Im Namen aller Hilfsstellen, die wir aus unserer Spendenaktion unterstützen, danken wir Herrn Werner Kummert, der Eigentümergemeinschaft Acapulco 3, Manfred Vogel, Manja und Thorsten Carlsson, dem Ehepaar Dierks und seiner Tochter Vanessa, Wilfried Reubold, Gerhard de Klehr, Birgit Holfert und Volker Roczycki, Waltraud Weber, Andreas Kaszubowski, Ute Weeke, Nora und Norbert sowie unserer Patin Christina Heidbrook, die uns während der Weihnachtszeit so großzügig unterstützt haben.

Wir werden Ihre Spenden auch im neuen Jahr in Ihren Sinne für Not leidende Menschen einsetzen.

Spendenempfänger:

Servicio Social Adeje (12/09) Euro 2.500

Sozialer Speisesaal „Hijas de Caridad“,

Santa Cruz de Tenerife (02/10, 05/10, 12/10, 07/11, 01/12, 12/12) Euro 15.000

Fundación „Candelaria Solidaria“ (02/10) Euro 1.000

Kinder-Tageszentrum Padre Laraña, Santa Cruz de Tenerife (04/10, 11/10, 12/10, 04/11, 09/11, 01/12, 04/12, 12/12, 01/13, 03/13, 8/13, 01/14 Weihnachtsbescherung, 03/14, 04/14, 12/14, 03/15, 07/15, 01/16, 2/17, 12/17) Euro 32.962,45

Caritas Puerto de la Cruz (06/10, 08/10, 01/11, 10/11) Euro 3.000

Sozialer Speisesaal „San Pío X“, Santa Cruz de Tenerife (09/10, 01/13) Euro 4.500

Caritas Teneriffa (03/11, 9/15) Euro 3.500

Sozialer Speisesaal „Casa de Acogida María Blanca“, Puerto de la Cruz (8/11, 01/12, 9/12, 12/12, 03/13, 12/13, 2/14, 03/14) Euro 10.930

Caritas Los Cristianos (02/12) Euro 2.000

Sozialer Speisesaal „San Vicente de Paúl“, La Laguna (05/12, 12/12, 2/14, 6/15, 12/15, 2/16, 9/17, 12/17, 6/18) Euro 21.500

4 Hilfsstellen der Caritas, Puerto und Umgebung: „Virgen de los Dolores“, „San Juan de Padua“, „La Candelaria“ und „Peña de Fran­cia“ (01/12, 09/12, 12/12, 3/13, 06/13, 12/13, 3/14, 06/14, 6/15, 01/16, 07/16, 08/16, 11/16, 4/17, 6/17, 12/17, 3/18, 6/18, 8/18, 12/18) zus. Euro 25.750

Kinder-Tageszentrum in La Vera (1/13, 8/13, 03/14, 04/14, 09/16, 6/17) Euro 4.972,83

Caritas Los Potreros, Los Realejos (05/13, 9/13, 12/13, 10/14, 2/15) Euro 3.300

Caritas La Concepción, Los Realejos (10/14, 12/14, 11/15, 3/16, 7/16, 11/16, 12/16, 1/17, 3/17, 4/17, 4/17, 6/17, 10/17, 12/17) Euro 13.010

Caritas Gemeinde San Juan Bautista, La Orotava (mehrere Zahlungen 12/14) zus. Euro 3.775

Tagesstätte für behinderte Kinder, CREVO, La Orotava (07/15, 01/16, 2/16, 12/16, 12/17, 1/18, 2/18, 12/18, 12/18) Euro 12.070

Hospital La Inmaculada, Puerto de la Cruz (12/15) Euro 2.000

Refugio Majorero, Fuertev. (02/16) Euro 250

Sozialer Speisesaal „Buena Estrella“, El Fraile, Arona (07/18) Euro 2.000

Spendenkonto

Bei der Banco Sabadell

In Spanien: 00810403340001185625

vom Ausland:
IBAN: ES1400810403340001185625
BIC: BSABESBBXXX

Einladung zum Mitmachen

Die Idee ist ganz einfach: Sie spenden einen Einmalbetrag oder sagen zu, monatlich ein Jahr lang, „Überwinterer“ vielleicht auch nur ein halbes Jahr lang, einen festen Betrag auf das Sonderkonto unserer Gemeinschaftsaktion „Aus Geben wächst Segen“ bei der Banco de Sabadell einzuzahlen. Bankdirektor Don Emilio Bas Castells führt dieses Konto für uns kos­tenlos.

Das Wochenblatt garantiert, dass jeder Cent von diesem Konto ohne Abzug Hilfsorganisationen auf Teneriffa zugute kommen wird. Von der Organisation, die Ihr Geld erhalten hat, bekommen Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung. Als Vorbild für mögliche weitere Spender zur Nachahmung werden im Rahmen des „Spendenbarometers“ die Namen der Mitmachenden, sowie Höhe der Beträge in jeder Wochenblatt-Ausgabe veröffentlicht. Sie können sich dazu auch einen „Mitmachnamen“ ausdenken, unter dem Ihre Gabe genannt wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: