Wochenblatt-Leser helfen


Solidarische Bürger

Seit mehr als einem Jahr verteilen Freiwillige der Bürgervereinigung „Somos Red“ – Wir sind ein Netz – belegte Brote, eine Flasche Wasser und etwas Obst an Migranten und mittellose Menschen am Strand von Alcaravaneras bei Las Palmas. Jeden Tag gegen 20 Uhr erscheinen die bedürftigen Personen bei den Sportanlagen nahe dem Strand und nehmen die willkommene Unterstützung entgegen.
Diese solidarische Aktion wird von etwa fünfzig Bürgern unterstützt, die sämtliche Kosten aus ihrer eigenen Tasche bezahlen. Vor etwa einem Jahr, im August 2021, hatte sich eine Gruppe von Personen entschlossen, einen Schritt nach vorne zu tun, sich zusammenzuschließen und die Menschen, denen es am Allerwichtigsten – dem Essen – fehlte, zu unterstützen.

So begann sich die Struktur einer Aktion zu bilden, die heute perfekt organisiert und konsolidiert ist, damit nicht ein Tag vergeht, an dem Menschen, denen wirklich alles fehlt, nicht wenigstens etwas zu essen erhalten. Die Zahl der freiwilligen Helfer beträgt 50 Personen, sie sind inzwischen in sieben Gruppen aufgeteilt, von den Beteiligten „Micro burbuja“ genannt, die jeweils für einen bestimmten Wochentag zuständig sind. Damit wird garantiert, dass die Versorgung auch täglich erfolgt. Eine Gruppe ist beauftragt, die belegten Brote herzurichten. Dabei stellen die Mitglieder, die für die Verteilung zuständig sind, gleichzeitig fest, welche Anzahl für den folgenden Tag vorbereitet werden muss und wie viele freiwillige Helfer erforderlich sind, damit die Organisation perfekt klappt, und niemand leer ausgeht.

„Zurzeit versorgen wir zwischen 60 und 70 Personen“, erklärt ein Sprecher der Gruppe, „auch Menschen, die wir nicht kennen, denn vielleicht kann es uns morgen ja ähnlich ergehen wie ihnen“. „Die Initiative“, berichtet er weiter, „geht auf das Jahr 2020 zurück, als die Gemeinde Mogán 225 neu angekommene Migranten, die auf der Mole von Arguineguín lagerten, zum Festplatz von Las Palmas transportierten. Es war unsere Absicht, diesen Menschen zu ­helfen. Die meisten waren Jugendliche, völlig mittellos und ohne Familienangehörige, die ohne jegliche Hilfe auf der Straße lebten und am Strand schliefen.“ Als ihre Zahl nach und nach ­abnahm, schlief die Hilfsaktion vorübergehend wieder ein.
Bürger machten darauf aufmerksam, dass sich die Probleme der Migranten in keiner Weise verringert hatten und viele der jungen Männer unter Hunger leiden und abgemagert seien. Daher nahm „Somos Red“ im August letzten Jahres die Hilfsaktion wieder auf, und die fiel auch seither an keinem einzigen Tag mehr aus.

Neben der Essensverteilung erscheinen einige Mitglieder in solidarischer Mission täglich am Treffpunkt in Alcaravaneras, um Gespräche zu führen und, wenn möglich, auch Ratschläge zu erteilen.
Die Aktion wird von den Mitgliedern der Gruppe nach wie vor aus der eigenen Tasche finanziert. Nur hin und wieder erhalten sie die eine oder andere Spende, was jedoch bei Weitem nicht ausreicht. Sie wünschen sich die Unterstützung von Unternehmen wie Supermärkte oder Großhändler und auch Spenden wären herzlich willkommen. Es mangele auch nach wie vor an freiwilligen Helfern, berichtet der Sprecher. Doch ganz besonders hilfreich wäre es für diese armen Menschen, wenn die öffentlichen Verkehrsbetriebe von Las Palmas kostenlose Bons für die Busfahrt zur Verfügung stellen würden. „Somos Red“ hat nun auf Plakaten aufgezeigt, was dringend gebraucht wird, um die ­solidarische Aufgabe weiter zu erfüllen: Hilfe bei der Vorbereitung der Brote – Personen mit einem Auto – Begleiter bei der Verteilung – Materialspenden für die belegten Brote. Bleibt zu hoffen, dass sich viele Helfer melden, um diese solidarische Aufgabe weiterhin leisten zu können.

Wir bedanken uns herzlich bei Sabine Stenzel, Nora und Norbert, Waltraud Weber, El Toscal und bei unserer Patin Christine Heidbrook für ihre Überweisungen auf unser Spendenkonto.

Spenden-Barometer

El Toscal €3.950 • Waltraud Weber €3.850 • Nora & Norbert €4.320 • Sabine Stenzel €450 • H. Schaedle €1.200 • H. u. G. Busch €800 • K. Rossberger €100 • Peter Bergmann €750 • Ruth Gehrein €700 • Werner Kummert €4.040 • Karin u. Alfred Horosz €100 • Marlies & Manfred Nolden €2.000 • Annette Becker €2.630 • Dr. Helmut Kreil, Fr. Kubischeck €3.040,40 • Monika Keller €125 • B. Holfert & V. Roczyki €1.200 • Jürgen Haag €80 • Dr. F.C. Goldmann €2.100 • Männerchor del Norte €2.100 • Dr. Carola Stenzel €600 • Günter Steinbeiss €400 • Stefan Schmidt €150 • Monika Schröer €900 • Elke Ernst €50 • Horst u. Helga Steigerwald €100 • Margot & Albert €1.950 • Marie-Luise Dierks €20.350 • Bianca Vetter Foundation €6.500 • Gisela Klehr €350 • Josef Fluck €400 • Hans Georg Senst €400 • Harald Jäger €2.000 • H. & C. Harste €200 • Heinz Jürgen Rayen €1.000•Kurt & Renate €1.250 • Ippisch €200 • Jochen Simon €920 • Michael Raufelder €2.190,44 • Thies €600 • Gerd Taddicken €20,09 • Gernot E. Schmidt €600 • Iris v. Massow €2.000 • Helga Dix €50 • Gisela Stolzenwald €4.000 • Manfred Vogel €1.450 • Ulrich Riegelmann € 4.800 • Wochenblatt €547,99 • Dirk Stein €100 • Gitta Hüying €150 • Melanie Maus €50 • Dr. Nortrun Foullon €500 • Elisabeth Stummer €100 • Theresia Zollner €50 • Epi & Dorle Homann €100 • Bärbel Brem €1.600 • Albrecht Reith €50 • Claudia & Thomas Mosch €400 • Klaus Joachim Meyer €100 • Rakumar Ramesh Mukti €20 • Ingrid Gardow €700 • Tanja Gobler €500 • Fr. Hartlieb €200 • Helmut Bongardt €200 • Punkteräuber €330 • Carmen & Claus, Berlin €800 • Martin Piepenbring €450 • Peter-Jürgen Hahn €200 • Sra. Rosemarie €100 • Björn Gehrs €25 • Christoph Leistner €1.000 • Ekkehard Ohms €50 • Srs. Kinateder €600 • Olaf Brem €900 • Manfred Schmittal €55 • Helga Butow €150 • Helmut Wilhelm Martin €300 • Alexandra Jäger €1.000 • Jane Riedel €200 • Dietmar Walkenhut €75 • Adelheid Brandt €500 • Andreas Kaszubowski €900 • Meike Dittrich €200 • Gudrun Wohlgemuth €200 • Kurt Machler €400 • Erika Eigert €200 • Hildegard Hartmann €200 • S&R Zehren €160 • Ehep. Sause €1.000 • Therapiezentrum Mocán €2.470 • H. Klingler €800 • Sra. Christiane €70 • Otto Wilh. Heuser €2.150 • Ingeborg & Frido Woll €500 • Acapulco III €1.385,80 • H.&C. Harste €250 • Kinderg. Berchtesgaden €20 • Gisela Heka €100 • Mimi Krieg €450 • Dr. R.J. Draebing €50 • Johanna Schreier €1.250 • Vanessa Dierks €1.300 • Inge Sassin €50 • Otto Zöller €350 • Helga & Günter Stöhr €145 • Jutta Frischengruber €25 • Traudl & Claus €200 • Gerhard Klehr €1.740 • C. A. €200 • Christina Draebing €45 • Sr. Bald €3.560 • U. M. €1.300 • Manja & Thorsten Carlsson €250 • Ute Weeke €500 • Wilfried Reubold €200 • Charly €200 • Sylvia Wollny €175 • La Razón €100 • Karin & Dieter Burkert €300 • M. & H. Hickmann €135 • Volker Rossnagel €1.000 • Dr. Wolfgang Best €60 • Jochen Picker €100 • Christoph Grabener €50 • Rüdiger Kessler €80 • Ingelore Boegl €100 • Frau Erna €120 • Steeger €200 • Sra. Zeugin €150 • Alfons Manchen €150 • Ludwig Kreuels €20 • Sammelb. Dieter Wagner €125 • Charlotte Ballin €100 • Henriqueta €150 • Werner & Christel Reichert €150 • Michael Stoetzer €500 • Emil €50 • K. Durkowitsch €631,61 • Elfriede Pieper €275 • Rudi Schlienz €100 • Frau Bergs €50 • Peter Klingler €200 • Jochen & Martha €100 • Anna Peter €100 • H.-D. Manteuffel S.L. €3.100 • Sra. Ross €50 • Yogi Heinz €170 • Waffenring TF €300 • Pferdehof Amicab €100 • Elmar Unland €50 • Wandergruppe Monika €223 • Sven Werner €65 • E. & Renate Weigner €40 • Elke Kroger €10 • Lydia Schmidt €4.000 • Loly M. Pérez €40 • Domingo Martín Barroso €30 • Loli Zafra, Victor M. Hdez. €20 • Asunción & Alejandro f. Oscar €20 • Gerd Sonnenwald €50 • Loli, Pedro, Delia, Melchor, Carmen, Agustín & Carmen R. €100 • Petra Riedel-Luckm. €150 • Dr. Nolte €100 • Gräfin Alegiani €30 • Frau Helga €100 • Lunes El Tanque €200 • Hella & Axel Bertram €500 • Dr. Wolf-Rüdiger Gehrke €700 • Dr. Klaus Bernhard €1.500 • E.H.B. €50 • Sorina Aust-Joan €70 • Karin & Tommy van Os, Krombacher Bistro €5.305 • Bridge-Club Puerto €500 • Helmut v.d. Vorle €350 • Georg Payer €340 • Susanne Geyer €30 • W. Feege & U. Roeder €250 • Ehep. Schüssler €1.000 • Wandergr. Heinz €125 • A&W Böhlke €300 • Marlene Álvarez €100 • Brunhilde u. Joerg Marschner €2.000 • Josef & Vroni Amann €500 • Herr Bergs €40,66 • Lyrik & Klassik, Delissen €2.800 • Ingrid Heuser €535 • Reinhard Wittjen €200 • Christina • Rosi u. Klaus €60 • Herbert €350 • HGM Holding GmbH, Bremen €25.000 • Ehep. Giesswein €960 • Klaus Knizia €50 • María Elena Álvarez €100 • Karl Schmoetzer €500 • Helmi & Fritz Ritter €50 • Erika u. Hans-Dieter Bathen €150 • H.-P. Stormberg €200 • Familie Laible-Link €100 • Karin u. Andreas €50 • Architekten, Icod €60 • Hans-Walter u. Anke S. €400 • Gustaf Hofer €50 • Benefiz-Fest Castillo €6.145,16 • Mario Risse €100 • Dieter Brenner €595 • Herbert, Innsbruck €565 • Rosemarie Link €100 • Gernot & Liesbeth, La Paloma €110 • Sra. Reichelt €100 • Herr Marburger €50 • Deutschspr. kath. Kirchengem. ges. €1.370 • Heinz Sebor €50 • E.B. €100 • Ehep. Steger €100 • L.& E. Falke €650 • Lydia aus Berlin €5.000 • Heilgendorf €300 • Meissi €500 • Rita Rosa Suter €150 • Kater Rubio €3.000 • Gisela & Gäste €120 • Ursula & Ernes­to €50 • Constanza Regalado €100 • C. Ellermann €20 • Lupardo Ten. S.L. €200 • Otto L. Müller €100 • Ehep. Mohr €50 • Siegfried & Beatrix Wöhrl €125 • Herbert €500 • Jürgen Schmidt €100 • Gem. Jahresschl.-Gottesdienst der kath. & evang. Gem. €600 • Heinz & Dorle €600 • Gerd & Gäste €200 • Anna & Peter €200 • Ositos, Esslingen €836,99 • Fam. Becker €50 • Winfried & Brigitte €50 • Claudia €500 • Ehep. Tremmler €410 • Kollekte Gem. Evang. Christen €169,58 • „La Tortuga“ €180 • Reiner Schnell „Ruf an + Spar“ €1.000 • Schweizer Freunde €200 • Sieglinde Kiefer • Brigitte Insel €50 • Marie Luise & Klaus Paedelt €200 • Helga & Robert Nagl €100 • Engel der Armen €700 • Kaffeekasse Wochenblatt €44,39 • „Chupa“ €700 • 60. Geb. Charly €500,00 • Fam. Heilgendorf €823,31 • Jonas aus Norden €50 • Josi & Herbert €350 • Gabi & Herbert €800 • Felix & Fanny €3.917,59 • Teneriffa-Kalender €310,45 • Lea Müller Schmid €500 • Kollekte Ökum. Jahresschluss-Gottesd. €344,60 • Dt. Schule Puerto €150 • Rotary Club S/C TF €350 • Horst Roggenbach €200 • Gem. ev. Christen €138,70 • U. Kreutzfeld &. H. Bruchmann €50 • Inge 70 €375 • Fam. v. Levetzow €970 • Fam. Schwarz €720 • Rubio-Konzert €400 • Paradies-Papagei €300 • Srs. Leon €100 • Christel & Werner Krüger €100 • Fest d. Freunde u. Förderer €510 • E.H.B. €100 • R. Wolf, Aktion PKW €1.000 • Aptos. Viña del Mar, PKW €500 • Fam. Dr Baz €500 • Hr. Schettler €500 • Monika €250 • Werner, El Sauzal, €50 • Mark Lyndon €300 • Ökumen. Jahresschlussgottesd. €911,80 • Kollekte Gem. Evang. Christen €257,37 • Ingeborg €100 • „Palmen & Meer“€650 • ARNIRO S.L. €1.000 • J. Zeisel, Rest. TACOA, €200
Ohne Namensnennung: €1.002, €100, €1001, €500, €15, €300, €505, €50, €10, €50, €100, €300, €1.300, €50, €502, €50, €50, €120, €200, €100, €50, €50, €50, €10, €10, €50, €501, €50, €20, €50, €50, €499, €50, €60, €900, €100, €200, €500, €100, €50, €50, €499, €150, €199, €150, €100, €199, €200, €398, €10, €254, €704, €245, €25, €25, €20, €2.378, €82, €20, €100, €555, €5.000
Seit 18. November 2009 – Spenden total per 6. September 2022:
€ 270.550,15

Bitte in eigener Sache

Nachdem wir Sie, liebe Unterstützer unserer Spendenaktion „Aus Geben wächst Segen“ seit November 2009, also seit rund 13 Jahren, in jeder Ausgabe unserer Zeitung um Spenden gebeten haben, müssen wir heute einen gegenteiligen Wunsch aussprechen:
Bitte senden Sie uns keine Spenden mehr!
Zum 1. Oktober wird das Wochenblatt eingestellt und damit müssen wir schweren Herzens auch unsere Hilfsaktion beenden.
Dank Ihrer großzügigen Spenden konnten wir viele Stellen unterstützen, welche bedürftige Familien, aber auch Tagesstätten für Kinder und Behinderte oder ­Obdachloseneinrichtungen betreuen. In den vergangenen 13 Jahren haben wir dank Ihrer unschätzbaren Unterstützung die unglaubliche Summe (Stand 6. September 2022) von 270.550,15 Euro an zahlreiche Hilfsstellen verteilt, die Ihre Hilfe nun schmerzlich vermissen werden.
Nochmals unseren herzlichsten Dank für Ihre Treue.
Ihr Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen