Wochenblatt-Leser helfen

Übergewicht soll bekämpft werden. FOTO: pixabay

Übergewicht soll bekämpft werden. FOTO: pixabay

Kampf gegen Übergewicht bei Kindern

Die Regierung will die alarmierenden Daten ändern, die sich aus den neuesten statistischen Erhebungen ergeben haben. Bei zwei von zehn Kindern zwischen sechs und neun Jahren wurde Fettleibigkeit festgestellt, während zwei weitere Übergewicht haben. Damit liegt Spanien auf dem dritten Platz in Europa. Das Hochkommissariat gegen Kinderarmut der UN hat kürzlich einen Plan vorgelegt, nach dem bis 2030 mit 200 Maßnahmen (einige konkreter als andere) diese erschreckenden Daten bekämpft werden sollen. Dazu gehört vor allen Dingen die garantierte Schulspeisung in allen Lehrstufen. Ein Service, der bisher nicht einmal in allen Grundschulen existiert. Es handelt sich um eine Initiative, bei der die Regionalverwaltungen angesprochen sind, die dafür die Kompetenz besitzen. An der Ausarbeitung des Planes waren 15 Ministerien der spanischen Regierung beteiligt und haben konkrete Ziele bis 2030 festgelegt – das Übergewicht der Kinder um 20 bis 25% zu senken, und um 40% das der Kinder aus bedürftigen Familien, die am häufigsten unter Fettleibigkeit leiden. Bei dieser Gruppe sind die Fälle doppelt so hoch.

Es sollen der sitzende Tagesablauf um 25% verringert, der Schlaf um 10% verlängert und die Gewöhnung an die mediterrane Ernährung um 50% verstärkt werden. Um diese Ziele zu erreichen, beginnt die Strategie damit, wesentlich mehr Sport zu treiben, sich gesünder zu ernähren, genügend Ruhezeiten, emotionelles Wohlbefinden zu schaffen und die öffentlichen Systeme für die Förderung eines gesunden Lebensstils sowie den Schutz der Gesundheit während der Kindheit zu garantieren.

Eine der tragenden Säulen, um diesen Wechsel herbeizuführen, befindet sich im Erziehungswesen. Da wären auf der einen Seite die Studienpläne und der Inhalt des Lehrmaterials. Empfohlen werden mehr körperliche Aktivitäten und zwar sowohl innerhalb des Lehrplans als auch außerschulisch. In das Erziehungswesen soll auch die ­Ernährung und Gastronomie einbezogen sowie die mentale Gesundheit gefördert und auch Aktivitäten innerhalb des Lehrplans in der freien Natur abgehalten werden.

Ein anderer wichtiger Teil des Plans ist die Schulspeisung und die Garantie, diese an Kinder aus bedürftigen Familien kostenlos auszugeben. Ein Mittagessen sollte in allen Erziehungsstufen möglich sein und zumindest angeboten werden.

Die NGO Educo hat kürzlich eine Studie vorgelegt, nach der in sämtlichen öffentlichen Schulen kostenlos Mittagessen ausgegeben werden sollte, wie es in zahlreichen europäischen Staaten wie beispielsweise in Finnland, Schweden oder Estland seit Jahren üblich ist. Das würde Spanien jährlich 1,664 Milliarden Euro kosten. Wie es Educo und viele andere Kinderschutz-Organisationen fordern, sollten die Schulkantinen wesentlich mehr Aufgaben haben, als an die Schüler Essen auszugeben. Wenn sie gut geführt sind, können sie dazu beitragen, die Ernährungsgewohnheiten zu verbessern und dem Übergewicht vorzubeugen, was das Hauptziel des Plans ist.

Doch davon ist die Realität heute noch sehr weit entfernt. Die Kinderschutz-Organisation Save the Children verlangte im vergangenen Monat kostenlose Schulspeisung für alle Kinder, die von Armut bedroht sind, denn das sogenannte schwarze Loch befinde sich im öffentlichen Schulwesen. 27% der Kindergärten und Grundschulen verfügten nicht über Möglichkeiten für ein Schulessen. Fakt sei, so Save the Children, dass es nicht an Essensmöglichkeiten fehle, sondern an einer Million Schüler, die sogenannte “becas”, also staatliche Gutscheine benötigen, um diesen Service zu nutzen, aber bedauerlicher Weise keine “becas” bekommen. Nun bleiben acht Jahre, um festzustellen, welche der gesetzten Ziele tatsächlich erreicht werden konnten.

Liebe Menschen haben uns auch in den letzten Wochen wieder mit ihren Spenden unterstützt. Nora und Norbert, Waltraud Weber, El Toscal, Peter Bergmann und unsere Patin Christina Heidbrook, haben Beträge auf unser Spedenkonto überwiesen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Ein sinnvolles Geschenk
Hausfeste sind eine ideale Gelegenheit, gemeinsam Gutes zu tun. Man wird zu Geburtstagen und anderen Festlichkeiten eingeladen oder lädt selbst dazu ein und weiß gar nicht mehr so recht, was man sich von seinen Gästen wünschen soll. Warum stellen Sie nicht eine Geschenkebox auf und wünschen sich eine Spende für die Aktion „Aus Geben wächst Segen“ – ein wirklich sinnvolles Geschenk. Einige unserer Leser haben so beachtliche Beträge zusammengebracht und waren stolz auf ihre großzügigen Gäste.

Spenden-Barometer

Peter Bergmann €750 • Nora & Norbert €4.200 • Waltraud Weber €3.750 • El Toscal €3.750 • Ruth Gehrein €700 • H. u. G. Busch €700 • Sabine Stenzel €425 • Werner Kummert €4.040 • Karin u. Alfred Horosz €100 • Marlies & Manfred Nolden €2.000 • Annette Becker €2.630 • Dr. Helmut Kreil, Fr. Kubischeck €3.040,40 • Monika Keller €125 • B. Holfert & V. Roczyki €1.200 • Jürgen Haag €80 • Dr. F.C. Goldmann €2.100 • Männerchor del Norte €2.100 • Dr. Carola Stenzel €600 • Günter Steinbeiss €400 • Stefan Schmidt €150 • Monika Schröer €900 • Elke Ernst €50 • Horst u. Helga Steigerwald €100 • Margot & Albert €1.950 • Marie-Luise Dierks €20.350 • Bianca Vetter Foundation €6.500 • Gisela Klehr €350 • Josef Fluck €400 • Hans Georg Senst €400 • Harald Jäger €2.000 • H. & C. Harste €200 • Heinz Jürgen Rayen €1.000 • Rossberger €50 • Kurt & Renate €1.250 • Schaedle €1.150 • Ippisch €200 • Jochen Simon €920 • Michael Raufelder €2.190,44 • Thies €600 • Gerd Taddicken €20,09 • Gernot E. Schmidt €600 • Iris v. Massow €2.000 • Helga Dix €50 • Gisela Stolzenwald €4.000 • Manfred Vogel €1.450 • Ulrich Riegelmann € 4.800 • Wochenblatt €547,99 • Dirk Stein €100 • Gitta Hüying €150 • Melanie Maus €50 • Dr. Nortrun Foullon €500 • Elisabeth Stummer €100 • Theresia Zollner €50 • Epi & Dorle Homann €100 • Bärbel Brem €1.600 • Albrecht Reith €50 • Claudia & Thomas Mosch €400 • Klaus Joachim Meyer €100 • Rakumar Ramesh Mukti €20 • Ingrid Gardow €700 • Tanja Gobler €500 • Fr. Hartlieb €200 • Helmut Bongardt €200 • Punkteräuber €330 • Carmen & Claus, Berlin €800 • Martin Piepenbring €450 • Peter-Jürgen Hahn €200 • Sra. Rosemarie €100 • Björn Gehrs €25 • Christoph Leistner €1.000 • Ekkehard Ohms €50 • Srs. Kinateder €600 • Olaf Brem €900 • Manfred Schmittal €55 • Helga Butow €150 • Helmut Wilhelm Martin €300 • Alexandra Jäger €1.000 • Jane Riedel €200 • Dietmar Walkenhut €75 • Adelheid Brandt €500 • Andreas Kaszubowski €900 • Meike Dittrich €200 • Gudrun Wohlgemuth €200 • Kurt Machler €400 • Erika Eigert €200 • Hildegard Hartmann €200 • S&R Zehren €160 • Ehep. Sause €1.000 • Therapiezentrum Mocán €2.470 • H. Klingler €800 • Sra. Christiane €70 • Otto Wilh. Heuser €2.150 • Ingeborg & Frido Woll €500 • Acapulco III €1.385,80 • H.&C. Harste €250 • Kinderg. Berchtesgaden €20 • Gisela Heka €100 • Mimi Krieg €450 • Dr. R.J. Draebing €50 • Johanna Schreier €1.250 • Vanessa Dierks €1.300 • Inge Sassin €50 • Otto Zöller €350 • Helga & Günter Stöhr €145 • Jutta Frischengruber €25 • Traudl & Claus €200 • Gerhard Klehr €1.740 • C. A. €200 • Christina Draebing €45 • Sr. Bald €3.560 • U. M. €1.300 • Manja & Thorsten Carlsson €250 • Ute Weeke €500 • Wilfried Reubold €200 • Charly €200 • Sylvia Wollny €175 • La Razón €100 • Karin & Dieter Burkert €300 • M. & H. Hickmann €135 • Volker Rossnagel €1.000 • Dr. Wolfgang Best €60 • Jochen Picker €100 • Christoph Grabener €50 • Rüdiger Kessler €80 • Ingelore Boegl €100 • Frau Erna €120 • Steeger €200 • Sra. Zeugin €150 • Alfons Manchen €150 • Ludwig Kreuels €20 • Sammelb. Dieter Wagner €125 • Charlotte Ballin €100 • Henriqueta €150 • Werner & Christel Reichert €150 • Michael Stoetzer €500 • Emil €50 • K. Durkowitsch €631,61 • Elfriede Pieper €275 • Rudi Schlienz €100 • Frau Bergs €50 • Peter Klingler €200 • Jochen & Martha €100 • Anna Peter €100 • H.-D. Manteuffel S.L. €3.100 • Sra. Ross €50 • Yogi Heinz €170 • Waffenring TF €300 • Pferdehof Amicab €100 • Elmar Unland €50 • Wandergruppe Monika €223 • Sven Werner €65 • E. & Renate Weigner €40 • Elke Kroger €10 • Lydia Schmidt €4.000 • Loly M. Pérez €40 • Domingo Martín Barroso €30 • Loli Zafra, Victor M. Hdez. €20 • Asunción & Alejandro f. Oscar €20 • Gerd Sonnenwald €50 • Loli, Pedro, Delia, Melchor, Carmen, Agustín & Carmen R. €100 • Petra Riedel-Luckm. €150 • Dr. Nolte €100 • Gräfin Alegiani €30 • Frau Helga €100 • Lunes El Tanque €200 • Hella & Axel Bertram €500 • Dr. Wolf-Rüdiger Gehrke €700 • Dr. Klaus Bernhard €1.500 • E.H.B. €50 • Sorina Aust-Joan €70 • Karin & Tommy van Os, Krombacher Bistro €5.305 • Bridge-Club Puerto €500 • Helmut v.d. Vorle €350 • Georg Payer €340 • Susanne Geyer €30 • W. Feege & U. Roeder €250 • Ehep. Schüssler €1.000 • Wandergr. Heinz €125 • A&W Böhlke €300 • Marlene Álvarez €100 • Brunhilde u. Joerg Marschner €2.000 • Josef & Vroni Amann €500 • Herr Bergs €40,66 • Lyrik & Klassik, Delissen €2.800 • Ingrid Heuser €535 • Reinhard Wittjen €200 • Christina • Rosi u. Klaus €60 • Herbert €350 • HGM Holding GmbH, Bremen €25.000 • Ehep. Giesswein €960 • Klaus Knizia €50 • María Elena Álvarez €100 • Karl Schmoetzer €500 • Helmi & Fritz Ritter €50 • Erika u. Hans-Dieter Bathen €150 • H.-P. Stormberg €200 • Familie Laible-Link €100 • Karin u. Andreas €50 • Architekten, Icod €60 • Hans-Walter u. Anke S. €400 • Gustaf Hofer €50 • Benefiz-Fest Castillo €6.145,16 • Mario Risse €100 • Dieter Brenner €595 • Herbert, Innsbruck €565 • Rosemarie Link €100 • Gernot & Liesbeth, La Paloma €110 • Sra. Reichelt €100 • Herr Marburger €50 • Deutschspr. kath. Kirchengem. ges. €1.370 • Heinz Sebor €50 • E.B. €100 • Ehep. Steger €100 • L.& E. Falke €650 • Lydia aus Berlin €5.000 • Heilgendorf €300 • Meissi €500 • Rita Rosa Suter €150 • Kater Rubio €3.000 • Gisela & Gäste €120 • Ursula & Ernes­to €50 • Constanza Regalado €100 • C. Ellermann €20 • Lupardo Ten. S.L. €200 • Otto L. Müller €100 • Ehep. Mohr €50 • Siegfried & Beatrix Wöhrl €125 • Herbert €500 • Jürgen Schmidt €100 • Gem. Jahresschl.-Gottesdienst der kath. & evang. Gem. €600 • Heinz & Dorle €600 • Gerd & Gäste €200 • Anna & Peter €200 • Ositos, Esslingen €836,99 • Fam. Becker €50 • Winfried & Brigitte €50 • Claudia €500 • Ehep. Tremmler €410 • Kollekte Gem. Evang. Christen €169,58 • „La Tortuga“ €180 • Reiner Schnell „Ruf an + Spar“ €1.000 • Schweizer Freunde €200 • Sieglinde Kiefer • Brigitte Insel €50 • Marie Luise & Klaus Paedelt €200 • Helga & Robert Nagl €100 • Engel der Armen €700 • Kaffeekasse Wochenblatt €44,39 • „Chupa“ €700 • 60. Geb. Charly €500,00 • Fam. Heilgendorf €823,31 • Jonas aus Norden €50 • Josi & Herbert €350 • Gabi & Herbert €800 • Felix & Fanny €3.917,59 • Teneriffa-Kalender €310,45 • Lea Müller Schmid €500 • Kollekte Ökum. Jahresschluss-Gottesd. €344,60 • Dt. Schule Puerto €150 • Rotary Club S/C TF €350 • Horst Roggenbach €200 • Gem. ev. Christen €138,70 • U. Kreutzfeld &. H. Bruchmann €50 • Inge 70 €375 • Fam. v. Levetzow €970 • Fam. Schwarz €720 • Rubio-Konzert €400 • Paradies-Papagei €300 • Srs. Leon €100 • Christel & Werner Krüger €100 • Fest d. Freunde u. Förderer €510 • E.H.B. €100 • R. Wolf, Aktion PKW €1.000 • Aptos. Viña del Mar, PKW €500 • Fam. Dr Baz €500 • Hr. Schettler €500 • Monika €250 • Werner, El Sauzal, €50 • Mark Lyndon €300 • Ökumen. Jahresschlussgottesd. €911,80 • Kollekte Gem. Evang. Christen €257,37 • Ingeborg €100 • „Palmen & Meer“ €650 • ARNIRO S.L. €1.000 • J. Zeisel, Rest. TACOA, €200
Ohne Namensnennung: €100, €1001, €500, €15, €300, €505, €50, €10, €50, €100, €300, €1.300, €50, €502, €50, €50, €120, €200, €100, €50, €50, €50, €10, €10, €50, €501, €50, €20, €50, €50, €499, €50, €60, €900, €100, €200, €500, €100, €50, €50, €499, €150, €199, €150, €100, €199, €200, €398, €10, €254, €704, €245, €25, €25, €20, €2.378, €82, €20, €100, €555, €5.000
Seit 18. November 2009 – Spenden total per 5. Juli 2022:
€ 268.703,15

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen