Wochenblatt-Leser helfen

Der kanarische Regierungspräsident, Ángel Víctor Torres, betonte, dass seine Regierung die Armut nicht leugnet und dass sie hilfsbedürftige Familien mit öffentlichen ­Mitteln unterstützt. FOTO: efe

Der kanarische Regierungspräsident, Ángel Víctor Torres, betonte, dass seine Regierung die Armut nicht leugnet und dass sie hilfsbedürftige Familien mit öffentlichen ­Mitteln unterstützt. FOTO: efe

Armut sichtbar machen

Die Veröffentlichung der neuesten Daten des „Informe Foessa“ der spanischen Caritas über den Anstieg der Armut und der sozialen Ausgrenzung (das Wochenblatt berichtete) sowie die Daten in Bezug auf die Region, die von den beiden Bischöfen der kanarischen Diözesen, José Mazuelos und Bernardo Álvarez, kritisch beleuchtet und kommentiert wurden, haben den kanarischen Präsidenten Ángel Víctor Torres zu einer Stellungnahme veranlasst. Insbesondere die Bemerkung, die Politik versuche, die Armut in der Region unsichtbar zu machen, wollte er nicht so stehen lassen.

Die kürzliche Debatte zur Lage der Region im kanarischen Parlament nahm er zum Anlass, seine Version zum „Informe Foessa“ darzulegen. Er räume ein, dass die Armut auf den Kanaren gestiegen sei, aber seine Regierung versuche keinesfalls, diese Tatsache zu verschleiern, also unsichtbar zu machen, wie es ihr vorgeworfen werde. Wie dem Bericht zu entnehmen sei, stieg die Armut auf den Kanaren im letzten Jahr um 4,4%. Damit sei der Archipel die spanische Region mit dem geringsten Anstieg der sozialen Ausgrenzung, die in anderen Regionen wesentlich höher sei. So hätten diese Zahlen in Andalusien bei 36,9%, in Madrid bei 29,03% und in Katalonien sogar bei 73,1% gelegen.

In seiner Rede betonte Torres, dass die Armut auf den Kanarischen Inseln strukturell begründet und ererbt sei, und sich in jeder Krisensituation verschärfe. Er unterstrich wiederholt, dass seine Regierung derartige Fakten nicht verschleiere, wie es vielleicht Vorgängerregierungen in der Vergangenheit getan haben. „Wir sind eine Regierung aus Fleisch und Blut und werden die Probleme der Gesellschaft nicht verbergen, wir fürchten uns nicht, die Armut sichtbar zu machen“, erklärte Torres wörtlich.

Entgegen der Antwort, welche auf die Finanzkrise von 2008 gegeben wurde, kommentierte er, habe seine Regierung zu öffentlichen Mitteln gegriffen, um den Basisservice aufrechtzuerhalten und den sozialen Schutz zu erhöhen. Als Beispiel nannte er die Tatsache, dass von den eingangs 6.000 Familien nun 30.000 dank des „Ingreso Mínimo Vital“ – lebenswichtiges Mindesteinkommen – sowie der „Prestación Canaria de Inserción“– Einfügungsleistungen – erhalten. Seine Regierung habe andere Formeln aktiviert wie die nicht beitragsgebundenen Pensionen, die zuvor niemals dazu benutzt wurden, um Familien zu unterstützen, die dem Armutsrisiko ausgesetzt sind. „Das ist längst nicht ausreichend, daher müssen wir weiter daran arbeiten, um das zu verbessern“, erklärte er abschließend.

Ebenso wie die Regierung nach finanziellen Mitteln für die Not leidende Bevölkerung sucht, haben auch unsere Leser immer wieder neue Ideen, um unsere Spendenaktion „Aus Geben wächst Segen“ zu unterstützen. Seit Jahren verbringen Gabriele Kubischek und Dr. Kreil die Wintermonate hier in Puerto de la Cruz. Im katholischen Gemeindezentrum Haus Michael veranstalteten sie Kurse und Vorträge, und die Einnahmen spendeten sie für unsere Aktion. Wegen Corona war das jedoch in den letzten beiden Jahren nicht möglich. So verlegten sie ihre Veranstaltungen auf die Terrasse ihres Ferienhauses. Frau Kubischek, eine begabte Künstlerin, zeigte ihre Bilder in einer Ausstellung und stiftete 30% der Einnahmen aus dem Verkauf ihrer Arbeiten für die Wochenblatt-Aktion. Mehr als 1.000 Euro kamen so zusammen. Auch Waltraud Weber, Nora und Norbert, El Toscal, ­sowie eine nette Dame, die anonym bleiben möchte, haben wieder gespendet und Beträge auf unser Spendenkonto überwiesen. Vielen herzlichen Dank an alle.

Spenden-Barometer

Dr. Helmut Kreil, Fr. Kubischeck €3.040,40 • Nora & Norbert €4.020 • Waltraud Weber €3.600 • El Toscal €3.450 • H. u. G. Busch €550 • Monika Keller €125 • B. Holfert & V. Roczyki €1.200 • Jürgen Haag €80 • Sabine Stenzel €400 • Dr. F.C. Goldmann €2.100 • Männerchor del Norte €2.100 • Dr. Carola Stenzel €600 • Günter Steinbeiss €400 • Stefan Schmidt €150 • Monika Schröer €900 • Elke Ernst €50 • Horst u. Helga Steigerwald €100 • Werner Kummert €3.720 • Margot & Albert €1.950 • Marie-Luise Dierks €20.350 • Bianca Vetter Foundation €6.500 • Gisela Klehr €350 • Josef Fluck €400 • Hans Georg Senst €400 • Harald Jäger €2.000 • H. & C. Harste €200 • Heinz Jürgen Rayen €1.000 • Rossberger €50 • Kurt & Renate €1.250 • Annette Becker €2.510 • Schaedle €1.150 • Bergmann €700 • Ippisch €200 • Jochen Simon €920 • Michael Raufelder €2.190,44 • Thies €600 • Gerd Taddicken €20,09 • Gernot E. Schmidt €600 • Iris v. Massow €2.000 • Helga Dix €50 • Gisela Stolzenwald €4.000 • Manfred Vogel €1.450 • Ulrich Riegelmann € 4.800 • Wochenblatt €547,99 • Dirk Stein €100 • Gitta Hüying €150 • Melanie Maus €50 • Dr. Nortrun Foullon €500 • Elisabeth Stummer €100 • Theresia Zollner €50 • Epi & Dorle Homann €100 • Bärbel Brem €1.600 • Albrecht Reith €50 • Ruth Gehrein €400 • Claudia & Thomas Mosch €400 • Klaus Joachim Meyer €100 • Rakumar Ramesh Mukti €20 • Ingrid Gardow €700 • Tanja Gobler €500 • Fr. Hartlieb €200 • Marlies & Manfred Nolden €1.750 • Helmut Bongardt €200 • Punkteräuber €330 • Carmen & Claus, Berlin €800 • Martin Piepenbring €450 • Peter-Jürgen Hahn €200 • Sra. Rosemarie €100 • Björn Gehrs €25 • Christoph Leistner €1.000 • Ekkehard Ohms €50 • Srs. Kinateder €600 • Olaf Brem €900 • Manfred Schmittal €55 • Helga Butow €150 • Helmut Wilhelm Martin €300 • Alexandra Jäger €1.000 • Jane Riedel €200 • Dietmar Walkenhut €75 • Adelheid Brandt €500 • Andreas Kaszubowski €900 • Meike Dittrich €200 • Gudrun Wohlgemuth €200 • Kurt Machler €400 • Erika Eigert €200 • Hildegard Hartmann €200 • S&R Zehren €160 • Ehep. Sause €1.000 • Therapiezentrum Mocán €2.470 • H. Klingler €800 • Sra. Christiane €70 • Otto Wilh. Heuser €2.150 • Ingeborg & Frido Woll €500 • Acapulco III €1.385,80 • H.&C. Harste €250 • Kinderg. Berchtesgaden €20 • Gisela Heka €100 • Mimi Krieg €450 • Dr. R.J. Draebing €50 • Johanna Schreier €1.250 • Vanessa Dierks €1.300 • Inge Sassin €50 • Otto Zöller €350 • Helga & Günter Stöhr €145 • Jutta Frischengruber €25 • Traudl & Claus €200 • Gerhard Klehr €1.740 • C. A. €200 • Christina Draebing €45 • Sr. Bald €3.560 • U. M. €1.300 • Manja & Thorsten Carlsson €250 • Ute Weeke €500 • Wilfried Reubold €200 • Charly €200 • Sylvia Wollny €175 • La Razón €100 • Karin & Dieter Burkert €300 • M. & H. Hickmann €135 • Volker Rossnagel €1.000 • Dr. Wolfgang Best €60 • Jochen Picker €100 • Christoph Grabener €50 • Rüdiger Kessler €80 • Ingelore Boegl €100 • Frau Erna €120 • Steeger €200 • Sra. Zeugin €150 • Alfons Manchen €150 • Ludwig Kreuels €20 • Sammelb. Dieter Wagner €125 • Charlotte Ballin €100 • Henriqueta €150 • Werner & Christel Reichert €150 • Michael Stoetzer €500 • Emil €50 • K. Durkowitsch €631,61 • Elfriede Pieper €275 • Rudi Schlienz €100 • Frau Bergs €50 • Peter Klingler €200 • Jochen & Martha €100 • Anna Peter €100 • H.-D. Manteuffel S.L. €3.100 • Sra. Ross €50 • Yogi Heinz €170 • Waffenring TF €300 • Pferdehof Amicab €100 • Elmar Unland €50 • Wandergruppe Monika €223 • Sven Werner €65 • E. & Renate Weigner €40 • Elke Kroger €10 • Lydia Schmidt €4.000 • Loly M. Pérez €40 • Domingo Martín Barroso €30 • Loli Zafra, Victor M. Hdez. €20 • Asunción & Alejandro f. Oscar €20 • Gerd Sonnenwald €50 • Loli, Pedro, Delia, Melchor, Carmen, Agustín & Carmen R. €100 • Petra Riedel-Luckm. €150 • Dr. Nolte €100 • Gräfin Alegiani €30 • Frau Helga €100 • Lunes El Tanque €200 • Hella & Axel Bertram €500 • Dr. Wolf-Rüdiger Gehrke €700 • Dr. Klaus Bernhard €1.500 • E.H.B. €50 • Sorina Aust-Joan €70 • Karin & Tommy van Os, Krombacher Bistro €5.305 • Bridge-Club Puerto €500 • Helmut v.d. Vorle €350 • Georg Payer €340 • Susanne Geyer €30 • W. Feege & U. Roeder €250 • Ehep. Schüssler €1.000 • Wandergr. Heinz €125 • A&W Böhlke €300 • Marlene Álvarez €100 • Brunhilde u. Joerg Marschner €2.000 • Josef & Vroni Amann €500 • Herr Bergs €40,66 • Lyrik & Klassik, Delissen €2.800 • Ingrid Heuser €535 • Reinhard Wittjen €200 • Christina • Rosi u. Klaus €60 • Herbert €350 • HGM Holding GmbH, Bremen €25.000 • Ehep. Giesswein €960 • Klaus Knizia €50 • María Elena Álvarez €100 • Karl Schmoetzer €500 • Helmi & Fritz Ritter €50 • Erika u. Hans-Dieter Bathen €150 • H.-P. Stormberg €200 • Familie Laible-Link €100 • Karin u. Andreas €50 • Architekten, Icod €60 • Hans-Walter u. Anke S. €400 • Gustaf Hofer €50 • Benefiz-Fest Castillo €6.145,16 • Mario Risse €100 • Dieter Brenner €595 • Herbert, Innsbruck €565 • Rosemarie Link €100 • Gernot & Liesbeth, La Paloma €110 • Sra. Reichelt €100 • Herr Marburger €50 • Deutschspr. kath. Kirchengem. ges. €1.370 • Heinz Sebor €50 • E.B. €100 • Ehep. Steger €100 • L.& E. Falke €650 • Lydia aus Berlin €5.000 • Heilgendorf €300 • Meissi €500 • Rita Rosa Suter €150 • Kater Rubio €3.000 • Gisela & Gäste €120 • Ursula & Ernes­to €50 • Constanza Regalado €100 • C. Ellermann €20 • Lupardo Ten. S.L. €200 • Otto L. Müller €100 • Ehep. Mohr €50 • Siegfried & Beatrix Wöhrl €125 • Herbert €500 • Jürgen Schmidt €100 • Gem. Jahresschl.-Gottesdienst der kath. & evang. Gem. €600 • Heinz & Dorle €600 • Gerd & Gäste €200 • Anna & Peter €200 • Ositos, Esslingen €836,99 • Fam. Becker €50 • Winfried & Brigitte €50 • Claudia €500 • Ehep. Tremmler €410 • Kollekte Gem. Evang. Christen €169,58 • „La Tortuga“ €180 • Reiner Schnell „Ruf an + Spar“ €1.000 • Schweizer Freunde €200 • Sieglinde Kiefer • Brigitte Insel €50 • Marie Luise & Klaus Paedelt €200 • Helga & Robert Nagl €100 • Engel der Armen €700 • Kaffeekasse Wochenblatt €44,39 • „Chupa“ €700 • 60. Geb. Charly €500,00 • Fam. Heilgendorf €823,31 • Jonas aus Norden €50 • Josi & Herbert €350 • Gabi & Herbert €800 • Felix & Fanny €3.917,59 • Teneriffa-Kalender €310,45 • Lea Müller Schmid €500 • Kollekte Ökum. Jahresschluss-Gottesd. €344,60 • Dt. Schule Puerto €150 • Rotary Club S/C TF €350 • Horst Roggenbach €200 • Gem. ev. Christen €138,70 • U. Kreutzfeld &. H. Bruchmann €50 • Inge 70 €375 • Fam. v. Levetzow €970 • Fam. Schwarz €720 • Rubio-Konzert €400 • Paradies-Papagei €300 • Srs. Leon €100 • Christel & Werner Krüger €100 • Fest d. Freunde u. Förderer €510 • E.H.B. €100 • R. Wolf, Aktion PKW €1.000 • Aptos. Viña del Mar, PKW €500 • Fam. Dr Baz €500 • Hr. Schettler €500 • Monika €250 • Werner, El Sauzal, €50 • Mark Lyndon €300 • Ökumen. Jahresschlussgottesd. €911,80 • Kollekte Gem. Evang. Christen €257,37 • Ingeborg €100 • „Palmen & Meer“ €650 • ARNIRO S.L. €1.000 • J. Zeisel, Rest. TACOA, €200
Ohne Namensnennung: €100, €1001, €500, €15, €300, €505, €50, €10, €50, €100, €300, €1.300, €50, €502, €50, €50, €120, €200, €100, €50, €50, €50, €10, €10, €50, €501, €50, €20, €50, €50, €499, €50, €60, €900, €100, €200, €500, €100, €50, €50, €499, €150, €199, €150, €100, €199, €200, €398, €10, €254, €704, €245, €25, €25, €20, €2.378, €82, €20, €100, €555, €5.000
Seit 18. November 2009 – Spenden total per 05. April 2022:
€ 266.458,15

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen