Wochenblatt-Leser helfen

Foto Freepik

Foto Freepik

Kein Raum für Lebensmittelhilfen

Einrichtungen, die bedürftige Familien mit Lebensmitteln versorgen, klagen an, dass die Stadtverwaltung ihre Arbeit behindert.

Bereits im vergangenen Jahr haben wir uns zum Echo der Klagen verschiedener Hilfsstellen in Las Palmas gemacht, denen die Stadtverwaltung die Räumlichkeiten geschlossen hatte, in denen sie Nahrungs- und Hygienemittel gelagert und ausgegeben haben, ohne für eine Alternative zu sorgen. Kürzlich haben sich die verschiedensten Einrichtungen, welche Menschen in den einzelnen Stadtteilen versorgen, nun gemeinsam an die Öffentlichkeit gewandt, um gegen die Hindernisse zu protestieren, mit denen die Stadtverwaltung ihr soziales Engagement behindert oder gar unmöglich macht. Sie fordern die Wiedereröffnung der Räumlichkeiten, um in einer realen Notlage helfen zu können. Inzwischen sind rund 2.000 mittellose Familien betroffen.

Die Sprecher der Asociación cultural y vecinal Cofiris von San Nicolás, der Verband der Vereinigungen der Migranten und Flüchtlinge, der Verband der Rentner und Pensionäre der Kanaren, sowie Sprecher acht weiterer Hilfsgruppen hatten sich im Parque Don Benito getroffen, um im Rahmen einer Pressekonferenz ihrer Forderung nach Wiedereröffnung der Räumlichkeiten für die Lebensmittelausgaben Nachdruck zu verleihen.

Sie erklärten, dass diese Schließungen durch die Stadtverwaltung für Hilfsgruppen, die bedürftige Menschen in bestimmten Teilen der Stadt versorgt haben, das Aus bedeutet hätten, wie beispielsweise in Las Torres oder Guanarteme. „Es sind noch sehr viel mehr Institutionen als die, welche heute hier vertreten sind, und alle befinden sich in der gleichen Situation“, erklärte Isabel Alfaro, Vertreterin des Verbandes der Migranten und Flüchtlinge. Bereits Ende 2020 habe die Stadtverwaltung ohne jegliche Vorwarnung ihr Lokal in Cruz de Piedra geschlossen und ein Raum musste angemietet werden, der von den freiwilligen Helfern bezahlt werde. So konnte den 160 Familien mit mehr als 350 Mitgliedern weiterhin geholfen werden.

Der Sprecher von Cofiris versicherte, dass im September 2021 die letzten Lebensmittelausgaben im städtischen Lokal von Zaraté erfolgten, in dem seit acht Jahren die Familien von San Nicolás und Cono Sur versorgt wurden. „Man sagte uns, der Raum sei einsturzgefährdet, und es müssten Bauarbeiten durchgeführt werden. Aber bis heute ist da nichts geschehen“ klagte er. Auch die Begründung, die Stadt befinde sich in Stufe 3 von Covid-19 und habe die Schließung beschlossen, könne er nicht gelten lassen. Während der gesamten Quarantäne habe man die Lieferungen nicht eingestellt und die Zahl der hilfesuchenden Familien habe sich in dieser Zeit verdreifacht.
José Antonio Silva von „Avesar“ erklärte, dass seine Freiwilligengruppe 840 Familien in einem gemieteten Lokal versorgt, dessen Miete von einem Helfer bezahlt wird. „Wir müssen Tag für Tag das Gesicht zeigen, was die im Rathaus nicht tun, denn seit mehr als fünf Jahren fordern wir städtische Räumlichkeiten“.

Paco Florido, ein Freiwilliger aus dem Stadtteil Schamann, hatte in einer Sitzung des Stadtrates die Situation der Stadt auf sozialem Gebiet und die Schwierigkeiten seiner Kollegen geschildert. Doch die Stadtväter bestreiten die Existenz von Problemen und wollen sie nicht anerkennen.

Bürgermeister Augusto Hidalgo erklärte, es gebe in Las Palmas 70 Punkte, an denen Lebensmittel für bedürftige Familien ausgegeben werden. Alle anderen Stellen seien wegen Covid geschlossen worden. Er könne garantieren, dass alle Menschen in dieser Stadt, die dringende Hilfe für Lebensmittel benötigten, diese auch bekommen würden.
Seit unserer vergangenen Ausgabe vom 16. Februar, haben wir wieder zahlreiche Spenden erhalten. Frank Christian Goldmann, Sabine Stenzel, Nora und Norbert, Waltraud Weber, Carola Stenzel, der Männerchor del Norte, Jürgen Haag, Volker Roczycki und Birgit Holfer, Monika Keller und unsere Patin Christina Heidbrook haben Beträge auf unser Spendenkonto überwiesen. Ihnen allen ein ganz dickes Dankeschön.

Spenden-Barometer

Monika Keller €125 • El Toscal €3.350 • Nora & Norbert €3.960 • Waltraud Weber €3.550 • B. Holfert & V. Roczyki €1.200 • Jürgen Haag €80 • Sabine Stenzel €400 • Dr. F.C. Goldmann €2.100 • Männerchor del Norte €2.100 • Dr. Carola Stenzel €600 • Günter Steinbeiss €400 • Stefan Schmidt €150 • H. u. G. Busch €500 • Monika Schröer €900 • Elke Ernst €50 • Horst u. Helga Steigerwald €100 • Werner Kummert €3.720 • Margot & Albert €1.950 • Marie-Luise Dierks €20.350 • Bianca Vetter Foundation €6.500 • Gisela Klehr €350 • Josef Fluck €400 • Hans Georg Senst €400 • Harald Jäger €2.000 • H. & C. Harste €200 • Heinz Jürgen Rayen €1.000 • Rossberger €50 • Kurt & Renate €1.250 • Annette Becker €2.510 • Schaedle €1.150 • Bergmann €700 • Ippisch €200 • Jochen Simon €920 • Michael Raufelder €2.190,44 • Thies €600 • Gerd Taddicken €20,09 • Gernot E. Schmidt €600 • Iris v. Massow €2.000 • Helga Dix €50 • Gisela Stolzenwald €4.000 • Manfred Vogel €1.450 • Ulrich Riegelmann € 4.800 • Wochenblatt €547,99 • Dirk Stein €100 • Gitta Hüying €150 • Melanie Maus €50 • Dr. Nortrun Foullon €500 • Elisabeth Stummer €100 • Theresia Zollner €50 • Epi & Dorle Homann €100 • Dr. Helmut Kreil, Fr. Kubischeck €1.980,40 • Bärbel Brem €1.600 • Albrecht Reith €50 • Ruth Gehrein €400 • Claudia & Thomas Mosch €400 • Klaus Joachim Meyer €100 • Rakumar Ramesh Mukti €20 • Ingrid Gardow €700 • Tanja Gobler €500 • Fr. Hartlieb €200 • Marlies & Manfred Nolden €1.750 • Helmut Bongardt €200 • Punkteräuber €330 • Carmen & Claus, Berlin €800 • Martin Piepenbring €450 • Peter-Jürgen Hahn €200 • Sra. Rosemarie €100 • Björn Gehrs €25 • Christoph Leistner €1.000 • Ekkehard Ohms €50 • Srs. Kinateder €600 • Olaf Brem €900 • Manfred Schmittal €55 • Helga Butow €150 • Helmut Wilhelm Martin €300 • Alexandra Jäger €1.000 • Jane Riedel €200 • Dietmar Walkenhut €75 • Adelheid Brandt €500 • Andreas Kaszubowski €900 • Meike Dittrich €200 • Gudrun Wohlgemuth €200 • Kurt Machler €400 • Erika Eigert €200 • Hildegard Hartmann €200 • S&R Zehren €160 • Ehep. Sause €1.000 • Therapiezentrum Mocán €2.470 • H. Klingler €800 • Sra. Christiane €70 • Otto Wilh. Heuser €2.150 • Ingeborg & Frido Woll €500 • Acapulco III €1.385,80 • H.&C. Harste €250 • Kinderg. Berchtesgaden €20 • Gisela Heka €100 • Mimi Krieg €450 • Dr. R.J. Draebing €50 • Johanna Schreier €1.250 • Vanessa Dierks €1.300 • Inge Sassin €50 • Otto Zöller €350 • Helga & Günter Stöhr €145 • Jutta Frischengruber €25 • Traudl & Claus €200 • Gerhard Klehr €1.740 • C. A. €200 • Christina Draebing €45 • Sr. Bald €3.560 • U. M. €1.300 • Manja & Thorsten Carlsson €250 • Ute Weeke €500 • Wilfried Reubold €200 • Charly €200 • Sylvia Wollny €175 • La Razón €100 • Karin & Dieter Burkert €300 • M. & H. Hickmann €135 • Volker Rossnagel €1.000 • Dr. Wolfgang Best €60 • Jochen Picker €100 • Christoph Grabener €50 • Rüdiger Kessler €80 • Ingelore Boegl €100 • Frau Erna €120 • Steeger €200 • Sra. Zeugin €150 • Alfons Manchen €150 • Ludwig Kreuels €20 • Sammelb. Dieter Wagner €125 • Charlotte Ballin €100 • Henriqueta €150 • Werner & Christel Reichert €150 • Michael Stoetzer €500 • Emil €50 • K. Durkowitsch €631,61 • Elfriede Pieper €275 • Rudi Schlienz €100 • Frau Bergs €50 • Peter Klingler €200 • Jochen & Martha €100 • Anna Peter €100 • H.-D. Manteuffel S.L. €3.100 • Sra. Ross €50 • Yogi Heinz €170 • Waffenring TF €300 • Pferdehof Amicab €100 • Elmar Unland €50 • Wandergruppe Monika €223 • Sven Werner €65 • E. & Renate Weigner €40 • Elke Kroger €10 • Lydia Schmidt €4.000 • Loly M. Pérez €40 • Domingo Martín Barroso €30 • Loli Zafra, Victor M. Hdez. €20 • Asunción & Alejandro f. Oscar €20 • Gerd Sonnenwald €50 • Loli, Pedro, Delia, Melchor, Carmen, Agustín & Carmen R. €100 • Petra Riedel-Luckm. €150 • Dr. Nolte €100 • Gräfin Alegiani €30 • Frau Helga €100 • Lunes El Tanque €200 • Hella & Axel Bertram €500 • Dr. Wolf-Rüdiger Gehrke €700 • Dr. Klaus Bernhard €1.500 • E.H.B. €50 • Sorina Aust-Joan €70 • Karin & Tommy van Os, Krombacher Bistro €5.305 • Bridge-Club Puerto €500 • Helmut v.d. Vorle €350 • Georg Payer €340 • Susanne Geyer €30 • W. Feege & U. Roeder €250 • Ehep. Schüssler €1.000 • Wandergr. Heinz €125 • A&W Böhlke €300 • Marlene Álvarez €100 • Brunhilde u. Joerg Marschner €2.000 • Josef & Vroni Amann €500 • Herr Bergs €40,66 • Lyrik & Klassik, Delissen €2.800 • Ingrid Heuser €535 • Reinhard Wittjen €200 • Christina • Rosi u. Klaus €60 • Herbert €350 • HGM Holding GmbH, Bremen €25.000 • Ehep. Giesswein €960 • Klaus Knizia €50 • María Elena Álvarez €100 • Karl Schmoetzer €500 • Helmi & Fritz Ritter €50 • Erika u. Hans-Dieter Bathen €150 • H.-P. Stormberg €200 • Familie Laible-Link €100 • Karin u. Andreas €50 • Architekten, Icod €60 • Hans-Walter u. Anke S. €400 • Gustaf Hofer €50 • Benefiz-Fest Castillo €6.145,16 • Mario Risse €100 • Dieter Brenner €595 • Herbert, Innsbruck €565 • Rosemarie Link €100 • Gernot & Liesbeth, La Paloma €110 • Sra. Reichelt €100 • Herr Marburger €50 • Deutschspr. kath. Kirchengem. ges. €1.370 • Heinz Sebor €50 • E.B. €100 • Ehep. Steger €100 • L.& E. Falke €650 • Lydia aus Berlin €5.000 • Heilgendorf €300 • Meissi €500 • Rita Rosa Suter €150 • Kater Rubio €3.000 • Gisela & Gäste €120 • Ursula & Ernes­to €50 • Constanza Regalado €100 • C. Ellermann €20 • Lupardo Ten. S.L. €200 • Otto L. Müller €100 • Ehep. Mohr €50 • Siegfried & Beatrix Wöhrl €125 • Herbert €500 • Jürgen Schmidt €100 • Gem. Jahresschl.-Gottesdienst der kath. & evang. Gem. €600 • Heinz & Dorle €600 • Gerd & Gäste €200 • Anna & Peter €200 • Ositos, Esslingen €836,99 • Fam. Becker €50 • Winfried & Brigitte €50 • Claudia €500 • Ehep. Tremmler €410 • Kollekte Gem. Evang. Christen €169,58 • „La Tortuga“ €180 • Reiner Schnell „Ruf an + Spar“ €1.000 • Schweizer Freunde €200 • Sieglinde Kiefer • Brigitte Insel €50 • Marie Luise & Klaus Paedelt €200 • Helga & Robert Nagl €100 • Engel der Armen €700 • Kaffeekasse Wochenblatt €44,39 • „Chupa“ €700 • 60. Geb. Charly €500,00 • Fam. Heilgendorf €823,31 • Jonas aus Norden €50 • Josi & Herbert €350 • Gabi & Herbert €800 • Felix & Fanny €3.917,59 • Teneriffa-Kalender €310,45 • Lea Müller Schmid €500 • Kollekte Ökum. Jahresschluss-Gottesd. €344,60 • Dt. Schule Puerto €150 • Rotary Club S/C TF €350 • Horst Roggenbach €200 • Gem. ev. Christen €138,70 • U. Kreutzfeld &. H. Bruchmann €50 • Inge 70 €375 • Fam. v. Levetzow €970 • Fam. Schwarz €720 • Rubio-Konzert €400 • Paradies-Papagei €300 • Srs. Leon €100 • Christel & Werner Krüger €100 • Fest d. Freunde u. Förderer €510 • E.H.B. €100 • R. Wolf, Aktion PKW €1.000 • Aptos. Viña del Mar, PKW €500 • Fam. Dr Baz €500 • Hr. Schettler €500 • Monika €250 • Werner, El Sauzal, €50 • Mark Lyndon €300 • Ökumen. Jahresschlussgottesd. €911,80 • Kollekte Gem. Evang. Christen €257,37 • Ingeborg €100 • „Palmen & Meer“ €650 • ARNIRO S.L. €1.000 • J. Zeisel, Rest. TACOA, €200
Ohne Namensnennung: €1001, €500, €15, €300, €505, €50, €10, €50, €100, €300, €1.300, €50, €502, €50, €50, €120, €200, €100, €50, €50, €50, €10, €10, €50, €501, €50, €20, €50, €50, €499, €50, €60, €900, €100, €200, €500, €100, €50, €50, €499, €150, €199, €150, €100, €199, €200, €398, €10, €254, €704, €245, €25, €25, €20, €2.378, €82, €20, €100, €555, €5.000
Seit 18. November 2009 – Spenden total per 8. März 2022:
€ 264.934,59

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen