Kindly Light – Ein freundliches Licht


Unter diesem Titel wird gegenwärtig im Inselnorden eine Aktion ins Leben gerufen, die wir für unterstützenswert halten und unseren Lesern gerne vorstellen möchten. Es handelt sich um ein Projekt für Mütter und Kinder in Not, das unter der Federführung des Rotary-Clubs Puerto de la Cruz realisiert werden soll. Kindly Light richtet sich an alleinerziehende Mütter und ihre Babys, die sich ohne Hilfe in einer schwierigen Situation befinden.

Schwangeren oder Müttern, die ihre Arbeit wegen ihrer Situation verloren haben, fehlen jegliche finanzielle Mittel für das tägliche Leben. Kosten für Wohnung, Ernährung, Kleidung, Windeln, Medikamente etc. können die Frauen nicht aufbringen. Oft stehen sie allein, vom Partner und von der Familie verlassen, da und die Leidtragenden sind dann die Kinder.

Meist sind es ganz normale Mädchen und Frauen, deren Lebensentwurf sich plötzlich dramatisch verändert hat. Spanierinnen oder Frauen mit Migra- tionshintergrund, das Problem taucht in allen Bevölkerungsschichten auf. Ihnen soll das Projekt helfen, ihr Leben wieder selbstständig zu gestalten und für ihr Kind zu sorgen. Es sieht unter anderem vor, Orientierung über mögliche Hilfen öffentlicher Stellen, Unterstützung bei der Wohnungssuche, finanzielle Hilfe für die Lebenshaltung, Begleitung während der Schwangerschaft, Anleitung beim Umgang mit dem Baby, Berufsausbildung, Studium, Arbeitssuche, Vermittlung der Hilfe von Fachleuten wie Psychologen, Kinderärzten, Gynäkologen etc. anzubieten. Gleichzeitig soll eine sogenannte Baby-Bank eingerichtet werden, die Sachspenden von Baby-Artikeln aller Art, wie Kinderwagen, -betten und –möbeln, Babynahrung, Windeln etc., sowohl von Firmen als auch von Privatleuten verwalten und verteilen soll.

Für die Kosten der „ersten Schritte“ der Aktion Kindly Light werden etwa 16.000 Euro benötigt sowie ein Lagerraum für die Baby-Bank.

Nähere Informationen in deutscher Sprache gibt es bei Jutta Dornhege Alvarez, Han­dy-Nummer 696 417 070, Mail: dalvarezj@telefonica.net, Spendenkonto: ES87 0049 0356 56 2010612892 mit der Angabe Projekt Kindly Light

Wochenblatt-Spendenaktion „international“

Schon häufiger haben wir an dieser Stelle erwähnt, was sich Freunde unserer Zeitung alles einfallen lassen, um Spenden für den guten Zweck zu generieren. Es wird gemalt, gebastelt, gebacken, musiziert oder Theater gespielt, um Gelder für unsere Aktion einzunehmen. Hier möchten wir nun über eine Leserin berichten, die sozusagen international unterwegs war, um die Wochenblatt-Aktion zu unterstützen.

Gleich dreimal feierte Frau U. M., ihren vollen Namen möchte sie nicht nennen, ihren achtzigsten Geburtstag, denn sie hat mehrere Wohnsitze und dort natürlich auch gute Freunde, die sie eingeladen hat. In Hamburg, in Bayern und in der Schweiz gab es Geburtstagspartys, wo ein selbst gebasteltes Schild mit dem Teide samt einer Spendenbox aufgestellt waren, und anstatt eines Geschenks um eine Gabe für die Wochenblattaktion „Aus Geben wächst Segen“ gebeten wurde. Wie bereits in der letzten Ausgabe erwähnt, kamen 1.300 Euro zusammen. Nochmals herzlichen Dank!

Auch von Wolf-Dieter Bald/ Apartamentos Viña del Mar, haben wir wieder einen großzügigen Scheck erhalten, Kurt und Renate haben eine Spende in der Redaktion überreicht und Nora und Norbert, Waltraud Weber und Christina Draebing sowie unsere Patin Christina Heidbrook haben Beträge auf unser Spendenkonto überwiesen. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön.

Spendenempfänger:

Servicio Social Adeje (12/09) Euro 2.500
Sozialer Speisesaal „Hijas de Caridad“,
Santa Cruz de Tenerife (02/10, 05/10, 12/10, 07/11, 01/12, 12/12) Euro 15.000
Fundación „Candelaria Solidaria“ (02/10) Euro 1.000
Kinder-Tageszentrum Padre Laraña, Santa Cruz de Tenerife (04/10, 11/10, 12/10, 04/11, 09/11, 01/12, 04/12, 12/12, 01/13, 03/13, 8/13, 01/14 Weihnachtsbescherung, 03/14, 04/14, 12/14, 03/15, 07/15, 01/16, 2/17, 12/17, 01/19) Euro 34.962,45
Caritas Puerto de la Cruz (06/10, 08/10, 01/11, 10/11) Euro 3.000
Sozialer Speisesaal „San Pío X“, Santa Cruz de Tenerife (09/10, 01/13) Euro 4.500
Caritas Teneriffa (03/11, 9/15) Euro 3.500
Sozialer Speisesaal „Casa de Acogida María Blanca“, Puerto de la Cruz (8/11, 01/12, 9/12, 12/12, 03/13, 12/13, 2/14, 03/14) Euro 10.930
Caritas Los Cristianos (02/12) Euro 2.000
Sozialer Speisesaal „San Vicente de Paúl“, La Laguna (05/12, 12/12, 2/14, 6/15, 12/15, 2/16, 9/17, 12/17, 6/18) Euro 21.500
4 Hilfsstellen der Caritas, Puerto und Umgebung: „Virgen de los Dolores“, „San Juan de Padua“, „La Candelaria“ und „Peña de Fran­cia“ (01/12, 09/12, 12/12, 3/13, 06/13, 12/13, 3/14, 06/14, 6/15, 01/16, 07/16, 08/16, 11/16, 4/17, 6/17, 12/17, 3/18, 6/18, 8/18, 12/18) zus. Euro 25.750
Kinder-Tageszentrum in La Vera (1/13, 8/13, 03/14, 04/14, 09/16, 6/17) Euro 4.972,83
Caritas Los Potreros, Los Realejos (05/13, 9/13, 12/13, 10/14, 2/15) Euro 3.300
Caritas La Concepción, Los Realejos (10/14, 12/14, 11/15, 3/16, 7/16, 11/16, 12/16, 1/17, 3/17, 4/17, 4/17, 6/17, 10/17, 12/17, 01/19) Euro 15.510
Caritas Gemeinde San Juan Bautista, La Orotava (mehrere Zahlungen 12/14) zus. Euro 3.775
Tagesstätte für behinderte Kinder, CREVO, La Orotava (07/15, 01/16, 2/16, 12/16, 12/17, 1/18, 2/18, 12/18, 12/18, 01/19) Euro 12.470
Hospital La Inmaculada, Puerto de la Cruz (12/15) Euro 2.000
Refugio Majorero, Fuertev. (02/16) Euro 250
Sozialer Speisesaal „Buena Estrella“, El Fraile, Arona (07/18) Euro 2.000

Spendenkonto

Bei der Banco Sabadell 

In Spanien: 00810403340001185625

vom Ausland: IBAN: ES1400810403340001185625, BIC: BSABESBBXXX

Einladung zum Mitmachen

Die Idee ist ganz einfach: Sie spenden einen Einmalbetrag oder sagen zu, monatlich ein Jahr lang, „Überwinterer“ vielleicht auch nur ein halbes Jahr lang, einen festen Betrag auf das Sonderkonto unserer Gemeinschaftsaktion „Aus Geben wächst Segen“ bei der Banco de Sabadell einzuzahlen. Bankdirektor Don Emilio Bas Castells führt dieses Konto für uns kos­tenlos.

Das Wochenblatt garantiert, dass jeder Cent von diesem Konto ohne Abzug Hilfsorganisationen auf Teneriffa zugute kommen wird. Von der Organisation, die Ihr Geld erhalten hat, bekommen Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung. Als Vorbild für mögliche weitere Spender zur Nachahmung werden im Rahmen des „Spendenbarometers“ die Namen der Mitmachenden, sowie Höhe der Beträge in jeder Wochenblatt-Ausgabe veröffentlicht. Sie können sich dazu auch einen „Mitmachnamen“ ausdenken, unter dem Ihre Gabe genannt wird.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: