2017 war wieder ein Jahr der Solidarität


Der Singkreis Susanne überreichte im Wochenblatt-Büro eine stattliche Spendensumme.

Wann immer wir unsere Leser um Unterstützung für bedürftige Menschen gebeten haben, war ihre Spendenbereitschaft groß. Und selbst nach mehr als neun Jahren, so lange läuft unsere Aktion „Aus Geben wächst Segen“ bereits, fühlen sie sich angesprochen und unterstützen uns mit einer Spende. Viele treue Leser kommen jetzt wieder auf die Insel, um hier ein paar Ferientage zu verbringen oder vielleicht auch die Wintermonate, und dann führt der Weg auch in unser Redaktionsbüro, um einen Betrag für die bedürftigen Menschen zu überreichen. So konnten wir uns in den letzten Wochen wieder über zahlreiche Spenden freuen, da während der Sommermonate die Bereitschaft zu spenden gewöhnlich ein wenig einschläft.

Jetzt, so kurz vor dem Weihnachtsfest, entdecken viele Menschen ihr Herz für die Bedürftigen, die nicht das Glück haben, an einem so schönen Ort wie der Insel Teneriffa ihren Urlaub oder gar mehrere Monate zu verbringen. Ein Glück für uns und unsere Aktion, denn in den letzten Wochen haben wir verstärkt Anfragen von Einrichtungen und Gruppen erhalten, die den Familien, die auf ihre Hilfe angewiesen sind, zum Fest etwas Gutes tun möchten. Statt der üblichen „unverderblichen Lebensmittel“, die sie sonst wöchentlich verteilen, möchten sie für die bevorstehenden Feiertage auch etwas Gutes dazugeben, wie ein paar Süßigkeiten, Gebäck, Käse etc.

Schon vor zwei Wochen hatte Mamel, der freiwillige Helfer der Kirchengemeinde Nuestra Señora de los Dolores, nach einer Unterstützung gefragt. Ebenso die Hilfsgruppe der Kirchengemeinde La Concepción in Los Realejos, die Leiterin des sozialen Speisesaals San Vicente Paul in La Laguna und das Heim für schwerstbehinderte Kinder CREVO in La Orotava. Ihnen allen konnten wir Schecks zwischen 1.000 und 2.000 Euro zukommen lassen.

Die Weihnachtsleckereien sind schon im der Tagesstätte Padre Laraña angekommen.

Und nicht zu vergessen die Kinder aus der Tagesstätte Padre Laraña in Santa Cruz. Wie jedes Jahr bekommen sie im Namen der Wochenblatt-Leser eine Tüte mit deutschen Weihnachtssüßigkeiten. Dafür haben wir bei einem Großhandel wieder Leckereien im Wert von mehr als 650 Euro geordert.

Auch im vergangenen Jahr haben sich Leser und Freunde unserer Zeitung interessante Aktionen ausgedacht, um Einnahmen für unsere Spendenaktion zu generieren, anstatt nur einen Geldschein oder einen Scheck zu zücken. Erst vor kurzem fand im Castillo in Los Realejos ein Konzert statt, das nicht nur einen beachtlichen Betrag für unsere Spendenaktion einbrachte, sondern bei vielen Besuchern des Konzerts wieder die Freude am gemeinsamen Singen geweckt hat. Susanne mit ihrem Singkreis hatte zu einem gemütlichen Sonntagnachmittag ins Castillo eingeladen und rund hundert Personen waren dieser Einladung gefolgt. Die „Ausbeute“ von 500 Euro konnten wir gleich an unsere „Sorgenkinder“ weitergeben.

Weitere Spenden und Zahlungen für Patenschaften haben wir von Jürgen Cramm aus Krefeld, von Christina Drabing, von Alfons Arnold Manchen, von Mimi Krieg, von  Sabine Stenzel und von unserer „Patin“ Christina Heidbrook erhalten und bedanken uns ganz herzlich dafür.

Wie wir es schon in unserer Weihnachtsbotschaft zum Ausdruck gebracht haben: 2017 war ein gutes Jahr für Teneriffa – und auch für die Wochenblatt-Aktion aus Geben wächst Segen. Wir hoffen sehr, dass Sie uns auch im neuen Jahr treu bleiben und wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Spendenempfänger:

Servicio Social Adeje (12/09) Euro 2.500 Sozialer Speisesaal „Hijas de Caridad“, Santa Cruz de Tenerife (02/10, 05/10, 12/10, 07/11, 01/12, 12/12) Euro 15.000 Fundación „Candelaria Solidaria“ (02/10) Euro 1.000 Kinder-Tageszentrum Padre Laraña, Santa Cruz de Tenerife (04/10, 11/10, 12/10, 04/11, 09/11, 01/12, 04/12, 12/12, 01/13, 03/13, 8/13, 01/14 Weihnachtsbescherung, 03/14, 04/14, 12/14, 03/15, 07/15, 01/16, 2/17) Euro 32.351,12 Caritas Puerto de la Cruz (06/10, 08/10, 01/11, 10/11) Euro 3.000 Sozialer Speisesaal „San Pío X“, Santa Cruz de Tenerife (09/10, 01/13) Euro 4.500 Caritas Teneriffa (03/11, 9/15) Euro 3.500 Sozialer Speisesaal „Casa de Acogida María Blanca“, Puerto de la Cruz (8/11, 01/12, 9/12, 12/12, 03/13, 12/13, 2/14, 03/14) Euro 10.930 Caritas „Virgen de los Dolores“, Puerto de la Cruz (01/12, 09/12, 06/13, 06/14, 6/15, 01/16, 07/16, 08/16, 11/16, 4/17, 6/17, 12/17) Euro 12.250 Caritas Los Cristianos (02/12) Euro 2.000 Sozialer Speisesaal „San Vicente de Paúl“, La Laguna (05/12, 12/12, 2/14, 6/15, 12/15, 2/16, 9/17) Euro 17.000 Vier Hilfsstellen der Caritas, Puerto und Umgebung: „Virgen de los Dolores“, „San Juan de Padua“, „La Candelaria“ und „Peña de Francia“ (12/12, 3/13, 12/13, 3/14) zus. Euro 8.000 Kinder-Tageszentrum in La Vera (1/13, 8/13, 03/14, 04/14, 09/16, 6/17) Euro 4.972,83 Caritas Los Potreros, Los Realejos (05/13, 9/13, 12/13, 10/14, 2/15) Euro 3.300 Caritas La Concepción, Los Realejos (10/14, 12/14, 11/15, 3/16, 7/16, 11/16, 12/16, 1/17, 3/17, 4/17, 4/17, 6/17, 10/17) Euro 12.610 Caritas Gemeinde San Juan Bautista, La Orotava (mehrere Zahlungen 12/14) zus. Euro 3.775 Tagesst. f. behinderte Kinder, CREVO, La Orotava (07/15, 01/16, 2/16, 12/16, 12/17) Euro 9.500 Hospital La Inmaculada, Puerto de la Cruz (12/15) Euro 2.000 Refugio Majorero, Fuerteventura (02/16) Euro 250

Spendenkonto

Bei der Banco Sabadell In Spanien: 00810403340001185625 vom Ausland: IBAN: ES1400810403340001185625 BIC: BSABESBBXXX

Einladung zum Mitmachen

Die Idee ist ganz einfach: Sie spenden einen Einmalbetrag oder sagen zu, monatlich ein Jahr lang, „Überwinterer“ vielleicht auch nur ein halbes Jahr lang, einen festen Betrag auf das Sonderkonto unserer Gemeinschaftsaktion „Aus Geben wächst Segen“ bei der Banco de Sabadell einzuzahlen. Bankdirektor Don Emilio Bas Castells führt dieses Konto für uns kos­tenlos. Das Wochenblatt garantiert, dass jeder Cent von diesem Konto ohne Abzug Hilfsorganisationen auf Teneriffa zugute kommen wird. Von der Organisation, die Ihr Geld erhalten hat, bekommen Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung. Als Vorbild für mögliche weitere Spender zur Nachahmung werden im Rahmen des „Spendenbarometers“ die Namen der Mitmachenden, sowie Höhe der Beträge in jeder Wochenblatt-Ausgabe veröffentlicht. Sie können sich dazu auch einen „Mitmachnamen“ ausdenken, unter dem Ihre Gabe genannt wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen