Rückblick: Ausgabe vom 6. März 1985


Schon vor dreißig Jahren beherrschte während der „tollen Tage“ der Karneval das Tagesgeschehen und die Schlagzeilen der Inselpresse. Doch für die Ausgabe des Jahres 1985 hatte sich die Inselverwaltung von Teneriffa etwas Sensationelles vorgenommen: Es sollte ein neuer Weltrekord aufgestellt und eine Eintragung ins Guinnessbuch erreicht werden. Das ehrgeizige Ziel war hoch gesteckt: Mehr als 150.000 Personen sollten auf der Plaza de España im Zentrum von Santa Cruz (damals gab es den künstlichen See noch nicht),  tanzen. Das war der Rekord, der zu überbieten war. Wie der Titelseite unserer Ausgabe vom 6. März 1985 zu entnehmen ist, wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt. Am Abend des Karnevalsdienstags tanzten 250.000 Menschen gemeinsam auf der Plaza de España, Plaza de Candelaria und in den umliegenden Straßen.

In unserer Ausgabe vom 6. März 1985 berichteten wir über die große Begeisterung der Canarios für das schönste Fest des Jahres, das in diesem Jahr etwas ganz Besonderes werden sollte, ein Publikumsrekord. Auf der gesamten Insel wurde dafür geworben, um die „Carnevaleros“ auch aus dem Hinterland nach Santa Cruz zu locken, um dort in ihren fantasievollen Kostümen zu feiern und zu tanzen.

Die Nachricht: Der schönste Karneval, den wir je hatten – Weltrekord: 250.000 tanzten auf der Plaza de España

250.000 Menschen haben sich beim diesjährigen Karneval von Teneriffa zum größten Tanzfest der Welt eingefunden. Teneriffas Karnevalisten haben bewiesen, dass sie nicht nur Stehvermögen besitzen, sondern auch Rhythmus in den Beinen haben. Die heißen südamerikanischen Rhythmen der „Billo´s Caracas Boys“ und Celia Cruz mit ihrer Begleitband „Sonora Matancera“ lockten mehr karnevalistische Fantasiegestalten denn je an: Ein Spektakel erster Güte. Der bisherige Weltrekord einer organisierten Tanzveranstaltung, der auch im Guinnessbuch der Rekorde verzeichnet ist, liegt bei ca. 150.000 Personen. In der Nacht vom Dienstag waren Fachleute unterwegs, die mit Unterstützung der Polizei die Zählung vornahmen und auf die stolze Summe von rund 250.000 Menschen kamen. Mit anderen Worten: Die halbe Insel war zum Karneval nach Santa Cruz gekommen. Dass sich in diesem Jahr noch mehr Menschen als sonst ins Karnevalsgetümmel gestürzt haben, hat natürlich auch am Wettergott gelegen. Eine für Ende Februar völlig ungewöhnliche Hitzewelle brach just zusammen mit dem Karneval aus. Wo es in anderen Jahren in den Nachtstunden empfindlich kühl wurde, animierten die lauen Temperaturen geradezu zum Aufenthalt auf der Straße.

Ein Wunder, dass bei derartigen Menschenansammlungen nie etwas passiert. Manuel Hermoso, der Bürgermeister von Santa Cruz, erklärte voller Stolz: „Unser Karneval ist der sicherste der Welt!“

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: