Rückblick: Ausgabe vom 3. Juni 1988


Die unendliche Geschichte des Flughafens für La Gomera war in unserer Ausgabe vom 3. Juni 1988 die wichtigste Meldung. Mit jedem Regierungswechsel in Madrid kam je nach politischer Ausrichtung das Thema in die Schublade oder war wieder hochaktuell. In jenem Juni 1988 leitete eine sozialistische Regierung die Geschicke in Spanien und Abel Caballero, der damalige Minister für Verkehr und Tourismus, hatte offenbar ein offenes Ohr für die Wünsche der Kanaren im Allgemeinen und der Insel La Gomera im Besonderen. So hatte der kanarische Abgeordnete Paulino Montesdeoca im Kongress wieder einmal nach dem Stand der Dinge gefragt und vom zuständigen Minister die Zusage erhalten, dass die Bauarbeiten Anfang Januar 1989 beginnen würden. Sein Ministerium, so hatte er versichert, werde sich an die Absprachen mit der Regionalregierung halten. Ob das bei der Gegenseite auch der Fall sein würde, müsse er jedoch anzweifeln. Der Streit drehte sich nämlich nach wie vor um die Frage, wer für die Baukosten aufkommen müsse.

In unserer Ausgabe vom 3. Juni 1988 berichteten wir über die Diskussionen zwischen der Regierung der Kanaren und dem zuständigen Ministerium über die Kosten des Flughafens für La Gomera. Das Abkommen zwischen den beiden Regierungen sah vor, dass das Ministerium die Kosten für die Projektierung beisteuert, während die Region für die Baukosten zuständig ist. Das, so die Inselregierung, verstoße jedoch gegen mehrere Artikel der Verfassung.

Die Nachricht: Die Bauarbeiten am Flughafen La Gomera beginnen im Januar 1989

Die Bauarbeiten am Flughafen von La Gomera beginnen im Januar kommenden Jahres. Das bestätigte der Minister für Verkehr und Tourismus, Abel Caballero, vor dem Spanischen Kongress. Damit beantwortete er eine Anfrage des konservativen Abgeordneten Paulino Montesdeoca, der dem Minister vorgeworfen hatte, er verletze das Grundgesetz, denn die gesamten Baukosten für den Flughafen müssten von der Zentralregierung übernommen werden. Wie der Vertrag besagt, der von der vorigen (sozialistischen) Regierung der Kanaren und dem Verkehrsministerium unterzeichnet wurde, übernimmt das Ministerium die Projektierung, während die Kanarenregierung für die Baukosten aufkommen muss. Der Minister bestätigte, dass Techniker seines Amtes zurzeit geotechnische Untersuchungen durchführen, die für den Bau des Flughafens erforderlich sind. „Diese Untersuchungen und Messungen werden noch in diesem Sommer abgeschlossen sein. Im Dezember werden die Aufträge vergeben, sodass im Januar die Bauarbeiten beginnen können“, versicherte Caballero.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen