SIVE kommt noch vor Jahresende

Die Regierungsdelegierte auf den Kanaren, Carolina Darias, hat im Zuge der Vorstellung von 55 neuen Beamten der Nationalpolizei in Santa Cruz de Tenerife das Thema „SIVE“ angesprochen. Das sogenannte integrale Küstenüberwachungssystem SIVE (Sistema Integral de Vigilancia Exterior), das aus mobilen Radaranlagen besteht, ist bereits auf allen Inseln der Nachbarprovinz Las Palmas im Einsatz.

TUI malt die Zukunft schwarz

Die Nachrichten, die Europas größter Reiseveranstalter für die Vertreter der kanarischen Tourismusbranche hatte, waren alles andere als erfreulich. „Es fehlte nur noch, dass wir unsere Taschentücher auspacken, um gemeinsam zu weinen“, witzelte mit einer gewaltigen Prise schwarzen Humors ein Hotelier nach dem Treffen.

Santa Cruz’ Hafen hat Schulden bei der Stadt

Ángel Llanos, Vizebürgermeister und Finanzstadtrat von Santa Cruz de Tenerife, hat offenbar einen gesunden Sinn für Gerechtigkeit. Er sehe nicht ein, dass Bürger von Santa Cruz inmitten der derzeitigen Krise sich den Gürtel enger schnallen müssen, um die Grundsteuer für ihre Wohnungen an die Stadt abzuführen, das Hafenamt gleichzeitig bei der Stadt eine aufgelaufene Grundsteuerschuld in Höhe von 2,8 Millionen Euro hat.

Einzigartige Momentaufnahme

Wie vielseitig die Meeresfauna in den kanarischen Gewässern ist, belegen Aufnahmen wie das zweite Foto, das eine Pilotwalkuh mit ihrem Kalb vor der Inselküste zeigt. Der Besatzung des Forschungsseglers Ibero des Sozial- und Kultur­aus­schusses der Sparkasse La Caixa sind jetzt als weiterer Beleg für die Artenvielfalt erstmals Aufnahmen einer besonderen seltenen Walart gelungen.