Ideenwettbewerb für Neugestaltung des Platzes vor der Basilika

Nachdem die Plaza de Es­paña nun fertig ist, strebt die Inselverwaltung gleich auf das nächste Großprojekt zu. Wie zwischen Cabildo, kanarischer Regierung und der Stadt Candelaria bereits Ende April dieses Jahres vereinbart worden war, wurde jetzt von Cabildo-Präsident Ricardo Melchior das Leistungsverzeichnis für den Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Platzes vor der Basilika von Candelaria verabschiedet.

Bescheidener Superstar

An die Spitze der Tennis-Weltrangliste zu gelangen ist nun ein „kleines Ziel“, gab Rafael Nadal in seinem Heimatort Manacor (Mallorca) zu, wo er zwei Tage nach seinem Wimble­don-Sieg von einer jubelnden Menschenmenge und zahlreichen Honoratioren empfangen wurde.

Einmal rund um den Globus

Er wolle beweisen, dass „die Kraft des Menschen die Welt verändern kann“, erklärte Jean Gabriel Chelala, bevor er im Januar dieses Jahres zu seinem bislang größten Abenteuer aufbrach. Ob der 27-jährige Extremsportler mit libanesischen Wurzeln und französischem Pass dieses hochgesteckte Ziel erreicht, bleibt abzuwarten.

„Schwierige Zeiten“

Die Kanarischen Inseln durch­leben eine der schwierigs­ten Wirtschaftsphasen seit 1993. Eines der jüngsten Anzeichen dafür ist, dass die Arbeitslosenzahlen im Juni erneut gestiegen sind und zwar im Vergleich zum Vormonat um 2,51%. Mittlerweile sind auf dem Archipel 175.824 Erwerbslose gemeldet. Spanienweit lagen die Kanaren im Juni an vierter Stelle der Regionen, in denen die Arbeitslosenzahlen am meisten gestiegen sind.

Kanarischer Ehrentag auf Weltausstellung

Am 8. Juli wurde auf der Weltausstellung in Saragossa (auf spanisch „Zaragoza“) die Autonome Region der Kanarischen Inseln mit einem „Ehrentag“ gefeiert. Dem Anlass entsprechend waren der kanarische Regierungschef Paulino Rivero sowie zahlreiche andere Spitzenpolitiker der Region nach Saragossa gereist, wo sie vom spanischen Expo-Beauftragten Emilio Fer­nández-Castaño y Díaz-Ceneja, und Kultusminister César Antonio Molino in Empfang genommen wurden.