„Es war die Herausforderung meines Lebens“

Mit einer außerordentlichen Leistung hat sich David Meca zum Herrscher über das Mittelmeer gemacht. Der Extremsportler hat etwas geschafft, das zuvor niemand für menschenmöglich gehalten hatte: In 26 Stunden schwamm er von der Ostspitze der Iberischen Halbinsel bis zum westlichsten Punkt des Balearenarchipels – das sind 110 km. Wenn man die strömungsbedingten Abweichungen von der geplanten Strecke berücksichtigt, sind es sogar 120 km gewesen.

Weltmeister Alonso besuchte Gran Canaria

Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso und seine Freundin Raquel del Rosario, Sängerin der spanischen Pop-Rock-Gruppe El sueño de Morfeo sind ein begehrtes Motiv der Boulevardmagazine. Doch bei ihrem Blitzbesuch auf der Insel Gran Canaria gönnte das berühmte Paar den Pressefotografen keine Chance. Gelegenheit ein Foto ihres Idols zu schießen hatten lediglich die Gäste des Restaurants El Asador de Yolanda gegenüber dem Parador in Tejeda, die zufällig am 28. Dezember dort speisten.

Teneriffa wird 2005 vermutlich mit einem neuen Urlauberrekord abschließen

Die Verantwortlichen des Tourismusressorts im Cabildo von Teneriffa sind begeistert. Endlich macht sich ein Aufschwung in der gebeutelten Branche bemerkbar. Diese Hoffnung lassen zumindest die provisorischen Ergebnisse der Statistikabteilung erkennen, die aus den Informationen entstanden sind, welche von den Hotel- und Appartementanlagen der Insel geliefert werden.

Olivenöl Marke Teneriffa

Diversifikation heißt heutzutage das Zauberwort in der Wirtschaft, auch in der Landwirtschaft. Traditionell lebt dieser Sektor auf den Kanaren vom Anbau verschiedener Früchte- und Gemüsesorten wie Bananen, Tomaten oder Kartoffeln. In den letzten Jahren sind auch immer mehr Weinberge hinzugekommen, denn der Inselwein erlebt durch seine wieder gewonnene Qualität einen Aufschwung. Die neuen Plantagen, die jetzt im Süden Teneriffas entstehen sollen, werden nicht zuletzt auch dem Weinbau zugute kommen.

Ricardo Melchior nimmt Nationalen Sportpreis in Empfang

Ende Dezember fand im königlichen Palast El Pardo in Madrid die Verleihung der Nationalen Sportpreise statt, die von König Juan Carlos alljährlich für verschiedene sportliche Bestleistungen vergeben werden. Dieses Jahr hatte die Veranstaltung für Teneriffa eine besondere Bedeutung, denn schon vor Monaten war bekannt gegeben worden, dass das Cabildo von Teneriffa mit einem der begehrten Preise geehrt werden würde.

2005 – Drogen-Rekordjahr

Die Kanarischen Inseln sind aufgrund ihrer geographischen Lage ein wichtiger Knotenpunkt für den internationalen Warenverkehr. Doch nicht alle Waren, die über die kanarischen Häfen abgewickelt werden, sind legal. Mit über 30.000 Kilo Drogen, die im letzten Jahr auf dem Archipel beschlagnahmt wurden, geht 2005 als absolutes Rekordjahr in die Statistik ein.