Neuer Weinbauverband

Im Weinmuseum Casa del Vino in El Sauzal fand am 19. April die Präsentation des neuen Weinbauverbands der Insel statt. Dreißig Weinkellereien aller fünf Anbaugebiete der Insel (Ycoden Daute Isora, Valle de La Orotava, Valle de Güímar, Cumbres de Abona und Tacoronte-Acentejo), die gemeinsam rund 70% des in Flaschen abgefüllten Weins der Insel produzieren, sind darin vertreten.

Sieben Tote nach Wohnhauseinsturz

Am 14. April um 9.31 Uhr geschah in Los Cristianos das Unfassbare: Zwei Drittel eines vierstöckigen Wohnblocks stürzten von einer Minute auf die andere vollständig in sich zusammen.
Kurz nach dem Einsturz konnten zwei Überlebende geborgen werden. Eine Frau aus dem Dachgeschoss hatte wie durch ein Wunder den Fall durch vier Stockwerke überstanden und konnte schwerverletzt aber lebend ins Krankenhaus gebracht werden.

Kein Public Viewing während der Fußball-EM

Die Fraktion der Partido Popular in der Stadtverwaltung von Barcelona hat beantragt, dass an zentralen Plätzen der katalanischen Hauptstadt Großleinwände aufgestellt werden. Die Bürger sollen die Möglichkeit haben, die Spiele der Fußball-Europameisterschaft zu verfolgen. 2010, so argumentiert der Sprecher, sahen mehr als 75.000 Personen auf der Avenida María Cristina die wichtigsten Begegnungen.

Zukunft für den Norden

Cabildo-Präsident Carlos Alonso (CC) hat sich die Umsetzung der ehrgeizigen Hafenpläne in Puerto de la Cruz auf die Fahne geschrieben. Bei einer Pressekonferenz stellte er gemeinsam mit Bürgermeister Lope Afonso (PP) das Ergebnis der Bemühungen der letzten Monate vor: Ein neues, endgültiges und von allen politischen Fraktionen und Beteiligten akzeptiertes Projekt.

Konzert gecancelt

Das für den 22. April angekündigte Konzert von Alan Parsons in Pirámide de Arona wurde kurzfristig abgesagt. In einer offiziellen Stellungnahme des Veranstalters der Konzertreihe „Legends Live“ heißt es, dass ein Toningenieur angesichts „technischer Probleme“ im Konzertsaal dazu geraten habe, das Konzert abzusagen.

Letzter Versuch

König Felipe hat in einem letzten Versuch der Regierungsbildung die Repräsentanten der Parteien empfangen. Dabei sprach selbst er mehr von der Wahlkampagne und Neuwahlen als von einer noch möglichen Regierungsbildung. Alles deutet auf Neuwahlen am 26. Juni hin.

Krawatten für den König

Obwohl die Monarchie bereits vor vierzig Jahren in Spanien wieder eingeführt wurde, ist es das erste Mal, dass die Bürger erfahren, welche Geschenke die Mitglieder der königlichen Familie erhalten haben. Zu den Dingen, welche im vergangenen Jahr zum Geschenk gemacht wurden und die im Zarzuela-Palast aufgehoben werden, gehören Ehrenplaketten, Porzellanvasen, Füllfederhalter, Bücher, Skulpturen, Orden, Gedenkmünzen, Krawatten, Manschettenknöpfe, CDs, Sportbekleidung und vieles mehr.