Weihnachtslotterie

Die Weihnachtslotterie zieht jedes Jahr am 22. Dezember das ganze Land in ihren Bann. Kein Wunder, denn es wird die beachtliche Summe von 2,24 Milliarden Euro ausgeschüttet – gut verteilt auf viele Einzellose.

Mordopfer in SUV verbrannt

Am Nachmittag des 15. Dezember wurde der Unternehmer und Präsident des Tankstellenverbundes TGas, Raimundo Toledo, unweit seiner Wohnung in Los Lavaderos, San-ta Cruz, auf offener Straße entführt. Ein Zeuge meldete die Tat der Polizei. In der darauffolgenden Nacht wurde um 22.29 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil an einem Abhang neben der TF-28, nahe dem Aussichtspunkt La Centinela ein Fahrzeug lichterloh in Flammen stand.

103-jährige Wahlhelferin

Obwohl im öffentlichen Staatsanzeiger BOE veröffentlicht wurde, dass Bürger über siebzig Jahre nicht mehr als Wahlhelfer herangezogen werden können, hat die 103 Jahre alte Manuela Labrador del Amo aus Hellin bei Albacete die Aufforderung erhalten, an einem der Wahltische als Beobachterin mitzuwirken.

Die letzte Weihnachtspost

Eine (lange) Kurzgeschichte von Heinz Sebor

Einer der nettesten Bräuche unserer Vorfahren war es, zu besonderen Anlässen Grußkarten an Verwandte und Freunde zu verschicken. Wunderschöne, künstlerisch gestaltete  Karten wurden zu Weihnachten, Neujahr, Ostern, aber auch zu Namenstagen per Post versandt. […]

Sinneswandel

Nachdem Präsident Rajoy in der beliebten Sendung „En la tuya o en la mía“ des Sängers und Moderators Bertín Osborne im ersten spanischen Fernsehen TVE aufgetreten und Dinge aus seinem Privatleben erzählt hatte, wechselte der Fernsehstar kurzerhand die Partei.

EU-Gelder für Fischer

Die Europäische Kommission hat den Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) für den Zeitraum 2014-2020 beschlossen und das Programm Spaniens mit seinen Plänen für die Verwendung der Mittel gebilligt. Die kanarischen Fischer werden mit 93,7 Millionen Euro begünstigt.

106. Geburtstag

Auch dieses Jahr feierte Charlotte Feigel ihren Geburtstag auf Teneriffa. Als sie in ihrem Urlaubsdomizil Besuch von der Wochenblatt-Redaktion bekam, wunderte sie sich, dass sie inzwischen eine gewisse Berühmtheit auf der Insel erreicht hat.