„Arctic Sunrise“ unterstützt Proteste gegen Repsols Ölsondierungen

Das Greenpeace-Kampagnenschiff „Arctic Sunrise“ hat verschiedene Inseln des Archipels besucht, um die kanarische Bevölkerung in ihrem Kampf gegen die Erdölsuche der Firma Repsol zu unterstützen. Erste Anlaufstelle war der Hafen von Arrecife auf Lanzarote, in den folgenden Tagen ging es nach Fuerteventura und Gran Canaria. Eine der Aktionen war die Ausbringung des Modells einer Ölplattform vor Lanzarote, an der ein Plakat mit der Aufschrift „Prospecciones no – Renovables si“ (Sondierungen nein, Erneuerbare Energien ja) angebracht wurde.

75 Jahre CCC und 66 Jahre Biergenuss

Das Brauereigewerbe feiert dieses Jahr sein 75-jähriges Jubiläum auf Teneriffa. Die Brauerei Compañía Cervecera de Canarias, kurz CCC, wurde 1939 auf der Insel gegründet, und nach einem durch den Zweiten Weltkrieg bedingten Start mit Hindernissen legte das Unternehmen eine beispielhafte Erfolgsgeschichte hin.

Rätselraten um jugendlichen Hochstapler

Ein Foto von sich selbst mit König Felipe am Tage seiner Krönung ist das Highlight der Sammlung, doch der „kleine Nicolás“, wie der 20-jährige Francisco Nicolás Gómez Iglesias in den Medien genannt wird, hat noch viele weitere Größen aus Politik und Hochfinanz in seiner Trophäensammlung, die zum Teil auch auf Facebook, dieser Tage jedoch vor allem auf den Titelseiten der Tageszeitungen zu sehen ist.

Landwirtschaft in La Laguna hat Potenzial

Die Landwirtschaft auf Teneriffa ist in den letzten Jahrzehnten durch die Abwanderung der jüngeren Generationen vernachlässigt worden. Seitdem sich die Wirtschaftskrise in Spanien verschärft hat, macht sich zwar eine zaghafte Rückkehr von Arbeitskräften in diesen Primärsektor bemerkbar, diese geschieht aber innerhalb kleiner Betriebe und Anbauflächen.

Spanienweite Razzia gegen Korruption

Der Richter am Nationalen Gerichtshof, Eloy Velasco, hat gemeinsam mit der Antikorruptions-Staatsanwaltschaft und der Guardia Civil in der letzten Oktoberwoche die sogenannte „Operación Púnica“ aufgenommen, in deren Verlauf bereits 51 Personen – darunter sechs Bürgermeister und hochrangige Regionalpolitiker – verhaftet wurden.

Deutlich weniger Waldbrände

Das Cabildo von Teneriffa hatte Ende Oktober Erfreuliches zu vermelden: Die Zahl der Waldbrände ist im vergangenen Sommer im Vergleich zu anderen Jahren deutlich zurückgegangen. Demnach könne die diesjährige Waldbrandschutzkampagne als besonders erfolgreich und effektiv eingestuft werden, freuten sich Cabildo-Präsident Carlos Alonso und die Leiterin des Inselumweltamtes, Ana Lupe Mora, bei der Pressekonferenz.

La Ampuyenta – ein Dorf wird zum Museum

Ende Oktober wurde in Puerto del Rosario das Museums-Dorf La Ampuyenta nach umfangreichen Renovierungsarbeiten der Öffentlichkeit vorgestellt. Rund 800.000 Euro wurden dank einer Zusammenarbeit der kanarischen Regierung und der Diözese in die Restaurierung mehrerer Gebäude investiert, die nun für Besucher geöffnet werden.