Nonstop über den Wolken im Einsatz

Das Institut für Technologie und erneuerbare Energien, ITER, baut bis September den Prototyp eines unbemannten Solarflugzeugs (PRONTAS), das dank seiner autonomen Energieversorgung unbegrenzt in der Luft bleiben kann und für Beobachtungszwecke eingesetzt werden soll. Bei der Präsentation des Hightech-Fliegers, der auf den Namen „Tenerife“ getauft werden soll, in den Räumen des Cabildos stellten Inselpräsident Ricardo Melchior und der Wirtschaftsbeauftragte Carlos Alonso die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Gerätes heraus.

Hauptsache dick aufgetragen

Die Verbraucherschutzorganisation OCU hat die wichtigsten Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor 30 auf den Prüfstand gestellt. Neben dem tatsächlichen Schutz vor den gefährlichen UVA- und UVB-Strahlen nahmen die Verbraucherschützer auch die Wasserfestigkeit, die Lichtbeständigkeit, die kosmetischen Eigenschaften, die Beschriftung und die Preise unter die Lupe.

Mehr Flexibilität auf dem Vermietungsmarkt

Anfang des Monats ist ein neues Mietgesetz in Kraft getreten. Es führt verschiedene Neuerungen ein, die den Vermietungsmarkt flexibilisieren sollen. Für neue Mietverträge verringert sich die obligatorische Laufzeit von vorher fünf auf drei Jahre. Wenn nicht bis 30 Tage vor Ablauf etwas anderes vereinbart wird, verlängern sie sich dann automatisch um ein Jahr, nicht wie früher um drei. Neu ist auch die Möglichkeit für Mieter, vom Ablauf des ersten halben Jahres an mit nur 30 Tagen Frist zu kündigen und, ungeachtet der Jahresfristen sowie ohne Entschädigungszahlung, auszuziehen.

Orca-Mädchen Vicky gestorben

Schlechte Nachrichten aus dem Tierpark Loro Parque sind eine Seltenheit. Meist wird über neue Attraktionen und Nachwuchs bei den unterschiedlichesten Tierarten berichtet, die in diesem besonderen Zoo zu bewundern sind. Am 16. Juni musste die Parkleitung jedoch eine traurige Mitteilung machen. Orca-Mädchen Vicky ist noch vor Vollendung des ersten Lebensjahres gestorben.

Erst einnehmen, dann Steuer abführen

In der Debatte des Kanarischen Parlaments hat Javier González Ortiz, Leiter der Ressorts Wirtschaft und Finanzen, eine neue Maßnahme zur Entlastung der Selbstständigen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen angekündigt. Im kommenden Jahr sollen diese die kanarische Mehrwertsteuer IGIC nicht mehr vorstrecken, sondern erst nach der konkreten Einnahme abführen müssen. Der Vorschlag wurde begrüßt, wenn er auch für viele zu spät kommt.