„Der härteste Haushalt der Geschichte“

Ende November übergab Regierungsvertreter Javier González Ortiz den fertigen Haushaltsentwurf an Parla-mentspräsident Antonio Castro. Angesichts der enormen Kürzungen kam González Ortiz nicht umhin, den Etat für das kommende Jahr als den „härtesten“ der Geschichte zu bezeichnen. Fast alle Ressorts werden Einsparungen vornehmen müssen und das in einem Jahr, das die Wirtschaftsexperten als düster bezeichnen.

Der erste Schnee

Heftige Regenfälle sorgten den ganzen November über für kleine und große Überschwemmungen auf allen Inseln. Besonders Lanzarote wurde schwer getroffen, denn dort ging am 28. November ein folgenschwerer Platzregen nieder.
Auf Teneriffa sorgten die Niederschläge für den ersten Schnee auf dem Teide.

Streik bei Iberia

Nachdem Iberia Anfang November einen harten Umstrukturierungsplan zur Rettung der Fluggesellschaft präsentiert hatte, legten die Gewerkschaften des besonders betroffenen Bodenpersonals und der Besatzungsmitglieder aus Protest gegen die Massenentlassungen und die erheblichen Gehaltskürzungen sechs Streiktage im Dezember fest. An den entsprechenden Tagen kann mit Flugstreichungen auf dem Festland und mit Verspätungen bei den Kanarenflügen gerechnet werden.

Das Spendenkonto tat einen gewaltigen Sprung

In den vergangenen zwei Wochen hat das Spendenkonto der Wochenblatt-Aktion „Aus Geben wächst Segen“ einen gewaltigen Sprung getan. Dank mehrerer großzügiger Spenden stieg das Spendenbarometer auf sage und schreibe 65.526,62 Euro. Und auch die Herzen der Mitarbeiter des Wochenblatt-Teams taten einen Freudensprung, denn damit wurde die „Schallmauer“ von 60.000 Euro durchbrochen.