Deutscher Segler mit einer Tonne Koks aufgebracht

Der neu gegründeten Sondereinheit für den Kampf gegen das organisierte Verbrechen (Greco) in Galicien ist bereits ein erster erfolgreicher Schlag gegen den internationalen Drogenhandel gelungen. Am 2. April stellten Kriminalbeamte auf einer unter deutscher Flagge fahrenden Segelyacht mit Namen „Nadia“ über eine Tonne Kokain sicher, das für den europäischen Markt bestimmt war.

Diskriminierung von Aidskranken

Ob nun in einem Vorstellungsgespräch gefragt wird, ob man HIV-positiv ist, oder der Zahnarzt seinen Patienten ins Krankenhaus schickt, als er erfährt, dass er an Aids erkrankt ist. Oder aber die Gewährung einer Hypothek abgewiesen wird, weil keine Lebensversicherung abgeschlossen werden kann. Es sind nur einige der insgesamt 596 Fälle der Diskriminierung von Aidskranken, die eine jetzt veröffentlichte Untersuchung ans Tageslicht gebracht hat.

Melderegister werden unter die Lupe genommen

Die Wahlprüfungsabteilung des Nationalen Statistikamtes (Ine) hat die Revision der Einwohnerlisten aller Gemeinden mit weniger als 2.000 Einwohnern angeordnet.
Dadurch soll festgestellt werden, ob die im Melderegister eingetragenen Bürger auch tatsächlich in der betreffenden Gemeinde wohnen. So sollen auch sämtliche Neuanmeldungen vor den Gemeindewahlen im kommenden Jahr kontrolliert werden.

Granadilla-Hafen erneut verschoben

Am 21. März war der große Tag: Vor dem Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments wurde erneut über das umstrittene Bauprojekt eines Industrie- und Handelshafens in Granadilla im Süden Teneriffas debattiert. Die kanarischen Behörden hofften dabei darauf, den Hafengegnern endgültig den Wind aus den Segeln zu nehmen und Brüssel von der Notwendigkeit des Hafensbaus zu überzeugen.