Ex-Präsident Rajoy unterstützt Bürgermeister­kandidatin von Las Palmas


Mariano Rajoy mit Bürgermeisterkandidatin Pepa Luzardo

Nach der herben Niederlage der PP bei den Generalwahlen ist Mariano Rajoy auf die politische Bühne zurückgekehrt

Gran Canaria – Mariano Rajoy, spanischer Ministerpräsident von Dezember 2011 bis Juni 2018, besuchte am 14. Mai Las Palmas de Gran Canaria. Dort nahm er an einer Wahlveranstaltung der Partido Popular (PP) teil und unterstützte Pepa Luzardo, Kandidatin für das Bürgermeisteramt von Las Palmas.

Die PP hat nach dem katastrophalen Ergebnis der Generalwahlen den ehemaligen Präsidenten und langjährigen Parteivorsitzenden um Hilfe gebeten, um für die Regional-, Cabildo- und Kommunalwahlen die Wähler wieder für sich zu gewinnen.

Bei der offiziellen Vorstellung von Pepa Luzardo als Kandidatin für den Bürgermeisterposten von Las Palmas erklärte Rajoy, nach knapp 40 Jahren habe er sich zwar aus der aktiven Politik zurückgezogen, doch sei ihm die Zukunft des Landes, der Spanier und der Canarios nicht gleichgültig. Wichtige Wahlen stünden bevor. Seine Partei habe „die besten Kandidaten“. Bei der Partido Popular handele es sich um die richtige Alternative, um die anstehenden Probleme zu lösen, so Rajoy.

In Begleitung von Kandidatin Pepa Luzardo und diversen Mitgliedern der Partido Popular spazierte er anschließend die Calle de Triana entlang, wo ihn viele Bürger erkannten, ihm die Hand schüttelten und sich mit dem Ex-Präsidenten, der heute beim Handelsregister von Madrid arbeitet, ablichten zu lassen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: