Günter Grass – Ausstellung auf La Palma


Kuratorin Isabel Santos (r.), Cabildo-Präsident Anselmo Pestana (2.v.r.) und Raoul Grass mit seiner Frau Beatrice bei der Präsentation der Ausstellung. Fotos: Cabildo de LA Palma

Vier Jahre nach dem Tod des deutschen Literaturnobelpreisträgers widmet sich eine Ausstellung seinem malerischen und plastischen Schaffen

La Palma – Das Cabildo de La Palma wird im Mai eine Ausstellung mit plastischen Werken von Günter Grass eröffnen. Unter dem Titel „La otra mirada de un Nobel: un paseo con Günter Grass por La Isla de La Palma“ (Der andere Blick eines Nobelpreisträgers: ein Spaziergang mit Günter Grass auf La Palma) werden im Espacio Cultural CajaCanarias in Santa Cruz de La Palma rund 100 plastische Werke des Schriftstellers gezeigt, darunter Skulpturen, Zeichnungen, Radierungen und Aquarelle.

Die Ausstellung im Espacio Cultural CajaCanarias in Santa Cruz de La Palma läuft vom 21. Mai bis 26. Juli 2019.

Die Ausstellung wurde am 21. März von Cabildo-Präsident Anselmo Pestana gemeinsam mit dem Leiter des Inselkulturamtes, Primitivo Jerónimo, und der Kuratorin der Ausstellung, Isabel Santos, vorgestellt. Auch der Sohn des berühmten deutschen Schriftstellers, Raoul Grass, und seine Frau Beatrice waren anwesend.

Günter Grass verbrachte von Ende 2007 bis Anfang 2008 eine Zeit auf La Palma, wo sein Sohn ein Haus besitzt. Die Insel gefiel ihm gut, und er soll bedauert haben, sie nicht früher kennengelernt zu haben. In einer deutschen Bücherei auf der Insel hielt Günter Grass damals eine Lesung – ein Highlight für die deutsche Kolonie der Insel.

Anselmo Pestana erklärte, dass die Ausstellung, die vom 21. Mai bis 26. Juli 2019 in La Palmas Hauptstadt eingerichtet wird, nicht nur für die Inselbevölkerung attraktiv sei, sondern auch für deutsche Urlauber und die deutschen Residenten der Insel.

Die Verantwortlichen der Inselverwaltung nahmen zunächst Kontakt zu Raoul Grass auf; über ihn wurden die Familie von Grass in Deutschland und die Sammlung Würth kontaktiert, die im Besitz der zwölf Zeichnungen ist, die Günter Grass auf La Palma anfertigte, und die in dieser Ausstellung erstmals gezeigt werden. Außerdem stellt die Stiftung Günter und Ute Grass an die 80 Werke ihrer Sammlung zur Verfügung.

Kuratorin Isabel Santos, die auch Direktorin des Inselmuseums „Museo Insular de La Palma“ ist, erklärte, dass nur wenige Menschen die künstlerische Laufbahn von Günter Grass kennen. „Bevor er zu schreiben begann und zu einem der bedeutendsten Schriftsteller unseres Jahrhunderts wurde, räumte er in mehreren Interviews ein, dass er zuerst Künstler und danach Schriftsteller war, was durch die beeindruckende Sammlung an Werken verschiedener Stiftungen bewiesen wird“, sagte sie.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: