Zwölf Monate, zwölf Millionen Passagiere


Am 2. Juni feierte Teneriffas Straßenbahn ihren ersten Geburtstag und blickt auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurück

Am 2. Juni dieses Jahres feierte Teneriffas Straßenbahn ihren ersten Geburtstag. Mit großem Tamtam wurde vor einem Jahr die Straßenbahnstrecke zwischen La Laguna und Santa Cruz de Tenerife eingeweiht.

Zu diesem Zeitpunkt freuten sich jedoch noch hauptsächlich nur die Politiker über die Inbetriebnahme der Strecke. Die potentiellen Passagiere, die Einwohner Teneriffas, die jahrelang während der Bauarbeiten Verkehrsbehinderungen wie kilometerlange Staus in Kauf nehmen muss­ten, standen dem neuen öffentlichen Verkehrsmittel hingegen noch äußerst skeptisch gegenüber.

Ein Jahr später hat sich diese Einstellung jedoch radikal geändert. Die Tranvía ist mit ihren kunterbunten Waggons nicht nur längst zu einem fes-ten Bestandteil des Straßenbildes geworden, sondern erfreut sich auch größter Beliebtheit bei den Fahrgästen. 12 Millionen Personen haben die Stra­ßenbahn in den letzten zwölf Monaten benutzt. Das ist weit mehr als die optimis­tischsten Vorhersagen zu hoffen wagten. Schnelligkeit, Pünktlichkeit und Flexibilität haben die Einwohner, die im Einzugsbereich der 12,5 Kilometer langen Strecke wohnen schon bald von den Vorteilen des neuen Transportmittels überzeugt. Werktags wird die Tranvía von durchschnittlich 48.000 Fahrgästen genutzt. Inzwischen haben die Bauarbeiten an einer zweiten Strecke begonnen, der sogenannten Línea 2, die zwischen La Cuesta und Tíncer verkehren soll.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.