Zwillingsdrachenbäume wieder gesund

Die Behandlungen der Plage fanden immer morgens statt, von 06.00 bis 09.00 Uhr, um den Verkehr so wenig wie möglich zu belasten. Foto: ayto los realejos

Die Behandlungen der Plage fanden immer morgens statt, von 06.00 bis 09.00 Uhr, um den Verkehr so wenig wie möglich zu belasten. Foto: ayto los realejos

Schnelle Reaktion der Gemeinde hat Früchte getragen

Teneriffa – Es gibt viele prachtvolle Exemplare der kanarischen Drachenbäume (Dracaena draco) auf den Inseln. Das berühmteste ist wohl der „Drago Milenario“ in Icod de los Vinos. Ein weiteres Beispiel dafür sind die Zwillingsdrachenbäume (dragos gemelos) von Los Realejos. Aber auch mächtige Bäume wie diese benötigen sorgfältige Pflege.


Diese beiden Prachtexemplare des kanarischen Drachenbaums, die seit 150 Jahren am Platz der Kirche Nuestra Señora de la Concepción stehen, wurden nämlich von einer Plage befallen. Das Problem wurde am 14. Mai von einem Einwohner der Stadt per Facebook bekannt gegeben. Daraufhin hat ein anderer Einwohner die Angelegenheit mit der dafür vorgesehenen App des Rathauses gemeldet. Die Stadtverwaltung hat schnell reagiert, und am 17. Mai kamen schon Mitarbeiter und Gutachter des ­Bereichs des Historischen Erbes des Cabildos, des Umweltressorts der Inselverwaltung und des Kanarischen Instituts für Agrarwissenschaften, um die Drachenbäume zu begutachten.


Von der Wurzel bis zur Krone untersucht


Die erste Maßnahme, die vorgenommen wurde, bestand darin, die gesamte Vegetation und das Bewässerungsnetz, in dem die Drachenbäume wachsen, zu entfernen. Anschließend wurden die Qualität des Bodens sowie die Kronen und Stämme der beiden Exemplare analysiert. Dabei wurde festgestellt, dass die Ursache des Problems ein Schädling war: Die kanarische Schildlaus (Dactylopius coccus). In den Sommermonaten wurden schon vier Behandlungen mit Kaliumseife vorgenommen, und weitere zwei sind schon eingeplant. Nach sechsmonatiger Behandlung und Pflege ist die Plage unter Kontrolle. Die Krone des am stärksten betroffenen Exemplars sieht schon wesentlich besser aus, aber die Behandlung wird noch mindestens ein halbes Jahr andauern, um einen neuen Befall durch die Läuse zu verhindern. Es wurden sogar Aufnahmen durch Drohnen von den Drachenbäumen gemacht, um die Baumkronen in sechs Monaten vergleichen zu können. Damit werden die Experten eine bessere Einschätzung der Erholung der Bäume erhalten können.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen