Zwei Millionen Euro für Santa Rita I


© Moisés Pérez

Spendenaktion nach dem Brand von 2008

Ein Jahr nach dem Brand im Altenheim Santa Rita I sind die damaligen Bewohner noch immer notdürftig untergebracht und warten darauf, endlich wieder in ihr altes Zuhause zurückkehren zu können.

Die Arbeiten sind im Gange, doch fehlen noch rund zwei Millionen Euro, damit das Heim fertiggestellt werden kann. Pater Antonio, der Leiter und die gute Seele des Altenheims, will es möglich machen, dass die Bewohner am 13. Dezember, dem Tag der Heiligen Lucia, wieder dort einziehen und Weihnachten feiern können. Deshalb hat er eine Spendenaktion gestartet, die sich an die Bevölkerung, aber auch an Gemeinden und andere Institutionen richtet. So wie bei den hier üblichen Hochzeitslisten sucht er Paten oder Spender, welche die Kos­ten für konkrete Teile am Bau oder der Einrichtung übernehmen.

In diesem Fall verkauft er keine „Stückchen vom Himmel“ (wie seinerzeit beim Bau des Altenheims), sondern stellt Eigentumsurkunden für diejenigen aus, die zur Fertigstellung von Santa Rita I beitragen. In diesen Urkunden heißt es: „Gott ist der zuverlässigste Buchhalter, den es gibt. Er wird den Betrag, den Sie gespendet haben, in Himmelsgeld zurückzahlen“.

Hier ein Auszug aus der Wunschliste:

132 Türen je 300 € = 39.600 €, 70 m Geländer je 120 € = 8.400 €, 132 Aluminiumfenster 250 € = 33.000 €, 2.800 qm Dachziegel je 60 €/qm = 168.000 €, 10.500 qm Gipsarbeiten qm je 6 € =  63.000 €, 960 qm abgehängte Decke je 18 € = 17.200 €, 8700 qm Fliesenarbeiten à 28 € = 243.000 €, 250 bewegbare Krankenbetten 1.270 € = 317.500 €, 1.650 qm Granitplatten 22 /qm = 36.300 €, 200 Treppenstufen aus Granit je 75 € = 15.000 € , 15 Sicherheitstüren je 300 € = 4.500 €, Klimaanlagen in allen Etagen 160.000 €, Elek-tro- und Telefoninstallation 215.000 €, 125 Zimmereinrichtungen je 2.000 € = 250.000 €, 4 Aufzüge je 27.000 €  108.000 €, 19 Balkone je 1.200 € = 22.800 €, 125 Alarmpunkte je 260 € =  32.500 €, Ton- und Sicherheitsanlagen 160.000 €, Lohn für 40 Arbeiter vier Monate lang 192.000 €, 1.700 qm Bodenbelag je 19 € = 32.300 € sowie eine Sicherheitsrampe 70.000 € Insgesamt 2.328.780 Euro.

Padre Antonio weist darauf hin, dass für jede Spende eine Bescheinigung ausgestellt wird, da die  Spenden steuerlich absetzbar sind.

Am 8. November um 14.00 Uhr findet ein Bankett mit dem Auftritt verschiedener Künstler und Orchester zugunsten von Santa Rita I statt. Preis 15 € = Mittagessen „Null“ 10 €, Teilnahmekarten in Santa Rita II. – Telefon 922 389532.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.