Zwei junge Frauen sterben bei tragischem Unfall in Guía de Isora


Auf dem Heimweg von den Fiestas del Carmen

Am Sonntag sind zwei junge Frauen bei einem tragischen Autounfall im Gebiet Punta Blanca in der Gemeinde Guía de Isora ums Leben gekommen.

Der Unglückswagen, ein grüner Opel Corsa, war am frühen Morgen um kurz nach sieben auf der Landstraße TF-47 von Playa Santiago in Richtung Alcalá unterwegs. Vanesa Mendoza aus Fonsalía und Katherine Beatriz Rumbos aus dem Nachbarort Playa San Juan, 17 und 16 Jahre alt, saßen auf der Rückbank. Sie waren auf dem Heimweg von den Feiern und dem großen Feuerwerk der Fiestas del Carmen in Puerto de Santiago. Um 7.06 Uhr kam der Wagen, der von dem 20-jährigen Jose Antonio Márquez gesteuert wurde, in einer Kurve aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab, prallte zuerst gegen eine Palme, denn gegen eine Mauer und überschlug sich.

Eines der Mädchen wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, weil dieses aufgrund seines Alters auf den Rücksitzen keine Anschnallgurte hatte. Die anderen vier waren im Wagen gefangen, bis die Feuerwehr die Karosserie aufschneiden konnte. Beide Mädchen erlagen noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der Fahrer und zwei weitere junge Männer, Roger Julián Pérez (20) und Esteven Humberto Olove (21), überlebten das Unglück mit minderschweren Verletzungen.

Der Schauplatz des tragischen Geschehens ist ein 18 Kilometer langes Straßenstück, das als „Landstraße des Todes“ bekannt ist. Hier wechseln sich lange gerade Strecken, die zum schnell fahren verführen, mit bergigen Streckenabschnitten und schwer einsehbaren Kurven ab. Überdurchschnittlich häufig kommt es hier zu Unfällen, immer wieder auch mit Todesfolge.

Die Anwohner von Guía de Isora hat der schreckliche Unfall und der Tod von Katherine und Vanesa, die in ihrem Heimatort im vergangenen Jahr Festkönigin geworden war, schwer getroffen. Die Festkommission der Fiestas del Carmen hat als Zeichen der Trauer die Festprozession, deren Weg traditionell auch durch die Heimatorte der beiden Mädchen führt, abgesagt.

Vanesa Mendoza ist in Guía de Isora geboren, während Katherine Rumbos seit zwei Jahren dort lebte und aus Venezuela stammte. Die drei jungen Männer, die sich im Krankenhaus von ihren Verletzungen erholen, sind kolumbianischer Nationalität.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.