Zugang zu Castro-Strand und kleiner Festung wird instand gesetzt


© Wochenblatt

Die Gemeinde Los Realejos und das Cabildo werden gemeinsam für die Instandsetzung des Zugangs zum Strand von Castro und der kleinen Festung, die an dem Steilhang dieses Naturgebiets thront, sorgen.

In den kommenden Monaten soll der Fußweg, der von Rambla de Castro hinunter zu dem kleinen Strand führt und schon länger in einem sehr schlechten Zustand ist, erneuert werden. Stützmauern werden repariert, Geländer angebracht und gefährliche Stellen gesichert. Parallel dazu soll auch die kleine Festung, die unter dem Namen Fortín de San Fernando bekannt ist und Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet wurde, instand gesetzt werden. Heute sind nur noch drei Kanonen und ein kleines Gebäude an dem Aussichtspunkt übrig, der im Zuge des Projektes ebenfalls eine Verschönerung erfahren soll. Auch der Zugang über den Fußweg von Rambla de Castro, der unter Erosion gelitten hat, soll ausgebessert werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.