Zickenalarm


Verónica Rodríguez von der Kanarischen Koalition ist die Stadtverordnete für Kultur in Puerto de la Cruz. Ihre Beziehungen zu einigen Kolleginnen im Stadtrat scheinen nicht die besten zu sein.

In einem Interview mit dem Fernsehsender Canal 6 hatte sie kürzlich kategorisch erklärt, wenn Sandra Rodríguez 2015 die Kandidatin für den Bürgermeisterposten sein sollte, werde sie der Politik den Rücken kehren. Sandra ist immerhin ihre Parteikollegin und derzeit die Nummer zwei im Rathaus von Puerto de la Cruz. Als die rechte Hand von Bürgermeister Marcos Brito hat sie sich zu dessen großem Missfallen als Nachfolgerin angeboten. Verónica Rodríguez dagegen setzt auf Milagros Luís Brito, die schon in der Kommunalpolitik Lorbeeren erwerben konnte, und zuletzt Ressortchefin für das Erziehungswesen bei der Kanarischen Regierung war. Auch Carlos Alonso, neuer Chef des Cabildos von Teneriffa, hat sich inzwischen zu Wort gemeldet und durchblicken lassen, dass die Zeit von Marcos Brito abgelaufen sei. Brito habe sich in der Vergangenheit große Verdienste erworben, sagte er wörtlich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.