Zerolo räumt das Feld


© EFE

Nach 16 Jahren im Amt wird der Bürgermeister von Santa Cruz nach der Kommunalwahl ausscheiden

Die Nachricht traf die Bürger von Teneriffa nicht aus heiterem Himmel. Bereits seit Längerem wurde gemutmaßt, dass sich Miguel Zerolo im kommenden Jahr nicht mehr zur Wiederwahl stellen würde, und als wahrscheinlichster Kandidat für seine Nachfolge galt José Manuel Bermúdez.

Nun ist es offiziell. Am 4. November sprachen Miguel Zerolo und José Manuel Bermúdez in einer Pressekonferenz über die Zukunft und die Kandidatur für Coalición Canaria (CC) 2011. „Ich werde weiterhin in der Politik bleiben und möglicherweise auch zu den Wahlen antreten aber nicht für das Rathaus von Santa Cruz“, teilte Zerolo ohne Umschweife mit. Persönliche  und politische Gründe hätten zu dieser Entscheidung geführt, erklärte der Noch-Bürgermeister von Teneriffas Hauptstadt. Den Entschluss habe er bereits vor einem Jahr gefasst, und er werde seine Meinung nicht ändern, egal wie die Umfragen ausfallen, stellte er klar. Und damit keine Zweifel daran aufkommen, wen er als seinen Nachfolger als Chef im Rathaus bzw. als CC-Spitzenkandidaten bei der Kommunalwahl sehen möchte, drückte er sich ganz klar aus. Obwohl er einräumte, dass das letzte Wort natürlich bei der Gemeindefraktion liege, ließ er keinen Zweifel an seinem Favoriten: „José Manuel Bermúdez ist die Person, die am besten die Gemeindefraktion kennt und am längsten in Santa Cruz arbeitet. Er ist jung, erfahren, hat ein breites Wissen und Elan“, so Zerolo.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.