Zentrum für Alzheimer-Patienten eingeweiht


Das zweite dieser Art in ganz Spanien

Am 24. September wurde das „Delfín“, erstes Zentrum für Alzheimer-Patienten der Kanaren, im ehemaligen Hotel gleichen Namens in Bajamar eingeweiht.

Paulino Rivero, Präsident der Kanarischen Inseln, und Ricardo Melchior, Cabildo-Präsident von Teneriffa, wohnten dem Ereignis bei, denn schließlich handelt es sich bei der Einrichtung erst um die zweite dieser Art in ganz Spanien [es gibt noch ein weiteres spezialisiertes Zentrum in Salamanca].

Bereits Anfang des Jahres hatte Hotelunternehmer Lorenzo Hernández Luis die baldige Eröffnung gegenüber einer hiesigen Zeitung angekündigt (das Wochenblatt berichtete), nun steht nur noch eine einzige Genehmigung aus, sodass das „Delfín“ wahrscheinlich im Oktober die ersten Patienten aufnehmen wird.

Das Zentrum bietet 54 Zimmer (Einzel-, Doppel-, Drei- oder Vierbettzimmer) für 118 Patienten. Außerdem wird es ein Tageszentrum, Unterbringungsmöglichkeiten für Angehörige und eine Nachtstation geben.

Das breite medizinische und therapeutische Angebot wird u.a Beschäftigungstherapie, Physiotherapie, Workshops, Beratung, Unterstützung der Angehörigen, nächtliche Begleitung, Freizeitaktivitäten und Informationsveranstaltungen umfassen.

Sowohl die Vereinigung der Familien von Alzheimer-Kranken Teneriffas (Afate) als auch die Stadtverwaltung von La Laguna haben sich an der Umsetzung des Projektes beteiligt, dessen Schwerpunkt es war, ein veraltetes Hotel in ein modernes, auf die speziellen Bedürfnisse von Alzheimer-Patienten abgestimmtes, privates Gesundheitszentrum umzuwandeln.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.