Yoga-Übung 1


© Wochenblatt

Pada Hasthasana – Stehende Vorwärtsbeuge

Stelle dich aufrecht und mit geschlossenen Beinen auf die Matte. Einatmend die Arme gerade nach oben strecken. Dabei nicht ins Hohlkreuz gehen, sondern aus der Hüfte heraus nach oben und weit nach vorne beugen, bis Arme und Oberkörper eine waagerechte Linie bilden.

Ausatmend den Rumpf tief nach unten sinken lassen. Entweder berühren die Fingerspitzen den Boden oder die ganzen Handflächen. Wenn du sehr flexibel bist, die Arme nach hinten um die Unterschenkel greifen.

Mit jeder Ausatmung tiefer in die Dehnung nach unten aus den Hüften schwer werden. Beine bleiben während der ganzen Zeit durchgestreckt. Du kannst bis zu einer Minute in dieser Position bleiben. (Bei Bluthochdruck nur kurz und bei Augenproblemen bitte nicht in diese Übung gehen.)

Einatmend Wirbel für Wirbel langsam wieder nach oben aufrollen.

Diese Übung verbessert die Durchblutung im Gehirn, regt die Verdauung an.

Massiert alle Bauchorgane (dabei in die tiefe Bauchatmung gehen).

Ernährungstipp: Vitamin C = Gemüse, Zitrusfrüchte, rote Paprika. Wirkungsbereich: Zahnfleisch, Stress und Alterung, Blutgefäße, entgiftende Wirkung.

Birgit Christine Weimann

Yoga Lehrerin




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.