XXL-Gemüseeintopf

In Reih und Glied: Bevor der Eintopf portionsweise an die Anwesenden verteilt werden kann, wird er mehrere Stunden auf offenem Feuer gekocht.

Bei den Fiestas in La Florida wird eine Riesenmenge „Puchero“ zubereitet

Teneriffa – Die Ortschaft La Florida in La Orotava bereitet sich auf die Festlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons San Antonio Abad vor, die seit 2019 das Siegel „Fest von touristischer Bedeutung“ tragen.
Populäre Veranstaltungen sind die große Viehmesse und der folkloristische Umzug (Romería). Im Fokus des Interesses steht aber vor allem der „Puchero“, denn in La Florida wird jedes Jahr die größte Menge Gemüseeintopf der Kanaren zubereitet.
Die Vorbereitungen sind enorm und erfordern den Einsatz vieler fleißiger Helfer. Die Bürger pflegen ihre Tradition mit Hingabe und beginnen bereits Tage vorher mit dem Schälen und Schnippeln des Gemüses, das auf große Töpfe verteilt und auf offenem Feuer gekocht wird. An die 100 Personen sind in die Vorbereitungen eingebunden.
Alljährlich kommen zu diesem Fest mehr als Tausend Besucher in die kleine Ortschaft, und alle bekommen einen Teller Puchero.
Dafür braucht man eine Menge Gemüse, aber auch andere Zutaten, denn der typisch kanarische Puchero besteht aus vielen Gemüsesorten, Fleisch und Hülsenfrüchten. Rund 200 Kohlköpfe, 150 ganze Hühner, 160 Kilo Schweinefleisch und mehrere Hundert Kilo Kürbis, Kartoffeln, Bubango, Süßkartoffeln, Karotten, Mais und Zwiebeln bilden die Grundlage. Dazu kommen Kichererbsen und grüne Bohnen. Bis zu 50 Töpfe köcheln dann auf offenen Feuerstellen. Ein Teil der Gemüsebrühe wird abgschöpft, um mit Gofio-Mehl „Escaldón“ zuzubereiten. Das Getreidemehl wird mit der Brühe zu einem festen Teig gerührt, der als Beilage serviert wird.

Die Festköniginnen hinter einem der großen Töpfe  Fotos: Moisés Pérez
Die Festköniginnen hinter einem der großen Töpfe
Fotos: Moisés Pérez

Die Vorbereitungen für den großen Eintopf beginnen am 24. Januar. Am Abend um 20.30 Uhr wird auf der Plaza die Festkönigin gewählt. Bei der Gala treten kanarische Musiker und Folkloregruppen auf (Eintritt 15 Euro).
Der 25. Januar beginnt mit der Viehmesse um 10.00 Uhr.
Ab circa 14.00 Uhr ist der Eintopf fertig und wird verteilt. In den umliegenden Straßen werden Tische und Stühle aufgestellt. Um 21.30 Uhr gibt es ein Feuerwerk, und um 22.00 Uhr beginnt die „kleine Romería“, ein folkloristischer Umzug mit Musik und Tanz, der die Heiligenfiguren bis Los Pinos begleitet. Ab 23.00 Uhr: Trachtentanzfest „Baile de Magos“ auf der Plaza. (Eintritt 15 Euro. Kanarische Tracht ist Pflicht!)
Der Trachtenumzug „Romería“ mit viel Folklore und geschmückten Festwagen findet am Sonntag, dem 26. Januar, ab 14.00 Uhr statt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen