Wolfgang Kiessling: „Unseren Tieren geht es gut!“

Der Loro Parque-Präsident an seinem Schreibtisch, von dem aus er die Videobotschaft aufnahm, die auch auf der facebook-Seite des Wochenblatt angesehen werden kann. Foto: LP

Der Loro Parque-Präsident an seinem Schreibtisch, von dem aus er die Videobotschaft aufnahm, die auch auf der facebook-Seite des Wochenblatt angesehen werden kann. Foto: LP

Die Versorgung mit Tierfutter ist für sechs Monate gesichert

Teneriffa – Der Präsident des Loro Parque, Wolfgang Kiessling, hat sich mit einer Videobotschaft an alle Freunde des zoologischen Gartens gewandt, um zu versichern, dass es sowohl den Tieren als auch dem Personal gut gehe. „Wir haben bis heute in keinem unserer Unternehmen einen Coronavirus-Fall zu beklagen gehabt“, erklärte er.
Kiessling war es wichtig, klarzustellen, dass durch die Randlage der Inseln in Europa und die Voraussicht der Park stets Futtervorräte hat, die die Versorgung der Tiere auch im Falle eines Streiks im Seeverkehr oder eines Unglücks sichern. Die Kühlhäuser des Zoos seien randvoll, erklärt er in dem Video, und das Futter reiche für mindestens sechs Monate.
Auch die Loro Parque Gruppe habe sich gezwungen gesehen, Personalreduzierungen vorzunehmen, sagte Kiessling weiter, jedoch sei das Wohlergehen der Tiere, die Pflege und Betreuung sowie die Instandhaltung der Gärten zu jeder Zeit gewährleistet.
Über eine Wiedereröffnung für Besucher sagte Kiessling abschließend, dass er dieser entgegensehe, der Loro Parque aber erst wieder eröffnet werde, wenn die Gesundheitslage stabil sei und die Sicherheit der Besucher und des Personals garantiert werden könne.

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: