Wochenblatt-Leser stifteten 12.000 Euro für Kinder


© Dietmar Meyfeldt

Promi-Golfen vom 19.-21. April auf dem Abama-Platz brachte 80.000 Euro ein

Spenden in Höhe von insgesamt 80.000 Euro sind das Ergebnis des 5. Wohltätigkeits-Golfturniers, das der deutsche Entertainer Jörg Wontorra in diesem Jahr auf Teneriffa veranstaltete. Vom 19. bis 21. April fanden auf dem Abama-Platz in Adeje drei Turniere zugunsten der Michael Stich-Stiftung, die sich für aidskranke Kinder einsetzt, und der Hanse-Stiftung von Organisator Wontorra statt.

Neben deutschen Promigrößen wie Wimbledon-Sieger Michael Stich, Ski-Königin Evi Mittermaier, Tennis-Queen Anke Huber, Fußballern wie Weltmeister Rainer Bonhoff und Mario Basler, nahmen auch sechs glückliche Golfer aus Teneriffa an dem Turnier teil, die sich einen Wochenblatt-Teilnahmeplatz sichern  konnten.

12.000 Euro spendeten sie zugunsten der beiden Stiftungen und ihrer Zwecke zur Förderung von Projekten vorzugsweise mit Kindern in sozialen Brennpunkten und des Schulsports.

„Es war ein einzigartiges Erlebnis, mit diesen Gästen aus der ganzen Bundesrepublik hier zu golfen und ihre Begeisterung für unsere schöne Insel Teneriffa  geweckt zu sehen.” So sagte uns Wochenblatt-Leser Dietmar Meyfeldt als einer der „glücklichen Sechs”-Turnierteilnehmer.

Zusammen mit den genannten Promis kamen weitere Persönlichkeiten mit großen Namen aus Deutschland, insgesamt dreißig Mitglieder des exklusiven „The Eagles Charity Golf Club” und weitere siebzig ihrer Freunde.

Bisher galt Teneriffa bei Golfern noch eher als Geheimtipp. Das mag sich nun ändern. Organisator Wontorra hat mit dem Abama-Hotel einen Vertrag für drei Jahre abgeschlossen, was bedeutet, dass er mit seinen Promi-Freunden aus Deutschland nun jährlich neben den Zielen der gemeinnützen Stiftungen auch Teneriffa verstärkt ins Blickfeld der Freunde des Golfsports bringen wird. Das „Wochenblatt” wünscht gutes Gelingen!  




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.