Wichtige Partner


© CAB

Ricardo Melchior und Macky Sall besiegeln weitere Zusammenarbeit durch Verständigungsabkommen

Von Teneriffas Cabildo aus werden die Bemühungen um eine Partnerschaft und enge Zusammenarbeit mit dem Nachbarland Senegal fortgesetzt. Cabildo-Präsident Ricardo Melchior reiste Anfang Dezember in das afrikanische Land, um sich mit dem dortigen Präsidenten Maky Sall zu besprechen.

Als Ergebnis des Treffens wurde ein Verständigungsabkommen unterzeichnet, das als Basis für eine Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten bis ins Jahr 2016 gilt.

Die Weichen für diese Zusammenarbeit waren bereits im Sommer dieses Jahres gestellt worden, als der frischgebackene Minister für Tourismus und Kultur des Senegal, Youssou N’Dour, nach Teneriffa reiste und den hiesigen Politikern die Botschaft überbrachte, dass die neue Regierung von Macky Sall an einer Vertiefung der politischen Beziehungen mit den Kanaren interessiert sei. Insbesondere in den Bereichen Tourismus, neue Technologien, erneuerbare Energien und Trinkwasseraufbereitung setzen die afrikanischen Nachbarn auf die Erfahrungen der Kanarischen Inseln.

So ging es auch bei Melchiors jüngstem Besuch im Senegal um Projekte aus dem Bereich erneuerbare Energien. Im Beisein des Cabildo-Präsidenten wurde die 3 kWp Photovoltaikanlage MACSEN-PV eingeweiht, die von der EU über das Programm MAC 2007-2013 teilfinanziert und von Teneriffas technologischem Institut (Instituto Tecnológico y de Energías Renovables) ITER entwickelt wurde.

Die Photovoltaikanlage, die im Centre d’Etudes et de Recherches sur les Energies Renouvelables (CERER) in Dakar feierlich eingeweiht wurde, stellt einen Meilenstein in der Entwicklung erneuerbarer Energien im Senegal dar. Als erste Anlage dieser Art wird MACSEN-PV an das Stromnetz angeschlossen.

Aber auch in anderen Bereichen ist Teneriffa an der Weiterentwicklung des Senegal beteiligt. Im Rathaus von Saint-Louis zum Beispiel wird an der Modernisierung des Standesamtes und der Einführung eines Systems zur Erfassung geografischer Daten gearbeitet, die für die Städteplanung von Nutzen sind.

Durch das Verständigungsabkommen wird auch die Intensivierung der bilateralen Kooperation auf dem Gebiet der Erforschung von Tropenkrankheiten bestätigt. Das Cabildo von Teneriffa will gemeinsam mit der Universität La Laguna die gewonnenen Erkenntnisse und Forschungsergebnisse den Partnern im Senegal zur Verfügung stellen. Mit internationalen und EU-Mitteln sollen Labors und Forschungszentren eingerichtet sowie Fachpersonal ausgebildet werden, um die Forschungsarbeit vor Ort fortsetzen zu können.

Auch die Müllverwertung, die Verbesserung der Konnektivität beider Gebiete via Internet und die Schaffung neuer Flug- und Seeverbindungen, sind Teil der gemeinsamen Agenda.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.