Wertvolles Geschenk für die Ausschmückung der Kirche


© WB

Nuestra Señora de la Paz konnte dank vieler Spenden gebaut werden

Viele Jahre hat es gedauert, ungezählte Spendenaktionen, Flohmärkte, Verlosungen und ähnliche Aktionen waren notwendig, bis im Ortsteil La Paz in Puerto de la Cruz damit begonnen werden konnte, eine Kirche zu bauen.

Viele großherzige Menschen haben mitgeholfen, die finanziellen Mittel dafür aufzubringen.

Vor einigen Monaten war das Gotteshaus fertig gestellt, das der Gottesmutter des Friedens, Nuestra Señora de la Paz geweiht ist. Doch noch immer fehlen einige wichtige Details damit das Bauwerk wirklich komplett ist. So müsste die bislang noch provisorische Mauer ersetzt werden, die den Kirchplatz umgibt und auch für die Ausschmückung wäre noch einiges zu tun. Und da hofft der Pfarrer von La Paz nun weiterhin auf die Großherzigkeit der Gemeindemitglieder.

Erst vor einigen Tagen hat Frau Maria Bachtiari, eine Anwohnerin von La Paz der Kirche einen wertvollen Perserteppich für die Ausschmückung des Altarraums gestiftet. Diese absolut großzügige Geste ist umso bemerkenswerter, als der Ehemann von Frau Bachtiari persischer Abstammung und Muslime ist, diese Geschenkaktion seiner Frau jedoch voll und ganz unterstützt hat.

Angesichts der kulturellen und der konfessionellen Konfrontationen, die in unserer heutigen Gesellschaft immer weiter eskalieren, ein Grund zur Freude und ein Zeichen für die Harmonie die in unserer multikulturellen Stadt herrscht.

Der Gemeindepfarrer von La Paz bedankt sich herzlich für das Geschenk und hofft, dass das Beispiel von Frau Bachtiari auch andere Bürger zu einer Spende für seine Kirche animiert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.