Weit mehr als nur ein Handelsplatz


© AYTO LL

La Lagunas neuer Markt soll neben dem Verkauf lokaler Produkte auch diverse Freizeitmöglichkeiten bieten

Der „beste Markt der Kanaren“, so bezeichnete La Lagunas Stadtrat Miguel Ángel González jüngst den geplanten Bau an der Plaza del Adelantado. Tatsächlich soll der Markt weit mehr als nur einen Raum für den Verkauf lokaler Produkte bieten, sondern vielmehr auch für Groß und Klein diverse Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bieten.

Der Madrider Architekt Carlos de Luxán, dessen Entwurf den Zuschlag bekam (das Wochenblatt berichtete), besuchte dieser Tage La Laguna, um mit den städtischen Verantwortlichen und den Markthändlern über Einzelheiten des Projektes zu sprechen. Während seiner Stippvisite gaben der junge Architekt und Stadtrat González weitere Details von La Lagunas zukünftigem Vorzeigemarkt bekannt:

Der Bereich zwischen dem Markt und der Plaza del Adelantado soll vollkommen vom Straßenverkehr befreit und nur den Fußgängern vorbehalten werden. Nach der Zukunftsvision des Architekten wird das Gebäude außen weiß und am Sockel grau gestrichen; im Erdgeschoss sollen die Fleisch- und Fischstände untergebracht werden, in der ersten Etage die Gemüse- und Obststände. Doch im mehrstöckigen Gebäude soll es auch Tascas (typische Kneipen), Coworking-Büros (Großraumbüros für Selbstständige, die ihre eigenen oder gemeinschaftliche Projekte verfolgen), ein Bürgerzentrum oder auf dem Dach ein Restaurant für 350 Gäste mit Blick über den historischen Stadtkern geben. Darüber hinaus ist eine Tiefgarage mit 120 Stellplätzen geplant. Auf der seitlich gelegenen, abschüssigen Plaza del Barranco sollen in nicht allzu ferner Zukunft diverse Veranstaltungen wie Konzerte oder im Sommer Kinovorführungen abgehalten werden. Ein Markt mit vielseitigem Freizeitangebot für jedermann – so stellen sich de Luxán und González die Zukunft vor.

Der Bau sowie die Kanalisierung des Barrancos sind mit elf Millionen Euro veranschlagt, die größtenteils aus dem Stadtsäckel, aber auch aus privater Hand aufgebracht werden sollen.

Eigentlich wollte die Gemeinde schon in diesem Jahr den ersten Spatenstich setzen, doch laut González werden die Arbeiten kaum vor Ende 2014 aufgenommen werden können. Mitte 2016 soll der neue Markt fertig sein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.