Wandertour der Mandelblüte in Santiago del Teide


© EFE

Auch der Fotowettbewerb für Amateure findet wieder statt

Bald ist es wieder soweit, dann beginnt die Mandelblüte und die Hochebene von Santiago del Teide gleicht von weitem einer verschneiten Landschaft. Die Mandelblüte Teneriffas ist aufgrund der geographischen Lage der Insel die erste in Europa. Ein Ausflug nach Santiago del Teide bzw. Vilaflor lohnt sich in dieser Zeit in jedem Fall, denn die Natur zeigt sich in dieser Landschaft im Frühjahr von einer ihrer schönsten Seiten.

Das Kulturamt der Gemeinde Santiago del Teide bietet in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt des Cabildos auch in diesem Jahr wieder eine mehrstündige geführte Wandertour durch das Gebiet der Mandelbäume an, die alljährlich auf so großes Interesse stößt, dass sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfindet. Wanderführer klären die Teilnehmer während der Wanderung über die Besonderheiten des Landschaftgebietes, den Mandelanbau und die Geschichte der Gemeinde und ihrer Bevölkerung auf. Die Tour findet am 9. und 10. Februar statt und führt auf dem üblichen Weg über den Camino Real Valle de Arriba nach Las Manchas und Arguayo. Treffpunkt bzw. Abmarsch ist um 9.00 Uhr von der Plaza in Santiago del Teide. Die Tour endet um etwa 13.00 Uhr am Centro Cultural in Arguayo. Nach der Ankunft im Kulturzentrum wird auch dieses Jahr der Cabildo-Beauftragte für Umwelt, Wladimiro Rodríguez, einen kurzen Vortrag halten.

Anmeldungen werden unter Tel. Tel. 922 86 31 27, Nebenstelle 234 oder 235, entgegengenommen. Es gilt zu beachten, dass diese Wandertour äußerst beliebt und die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Amateurknipser gefragt

Das Kulturamt veranstaltet anlässlich der Mandelblüte auch jedes Frühjahr den Foto-Wettbewerb „Route der blü­henden Mandelbäume“. Teilnehmen können alle interessierten Amateurfotografen, die ihre Fotografien in einem Format von mindestens 25 x 20 cm bis spätestens 14. März beim Kulturamt der Stadt einreichen. Es können sowohl Farbfotos als auch Schwarzweißbilder eingereicht werden. Der Gewinner des Fotografiewettbewerbs wird durch eine Fachjury und Personal des Rathauses ermittelt und am 24. März um 12.00 Uhr in den Gemeinderäumen bekanntgegeben. Der erste Preis ist mit 300 Euro dotiert, außerdem gibt es 200 Euro für den zweiten und 150 Euro für den dritten Platz.

Alle eingereichten Bilder werden ab dem 25. März etwa einen Monat lang im Innenhof des Rathauses ausgestellt.

Weitere Auskunft über Anmeldung und Teilnahme erteilt das Kulturamt der Stadt unter Tel. 922 86 31 27, Nebenstelle 234 oder 235.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.