Waldbrandkampagne geht mit erfreulichem Ergebnis zu Ende


Nur kleine Brandherde

Die diesjährige Waldbrandschutzkampagne auf Teneriffa ist am 15. Oktober ohne große Zwischenfälle zu Ende gegangen.

Erfreulich ist die Nachricht, dass es eigentlich keine Nachricht gibt, denn in der „brenzligen“ Zeit vom 15. Juni bis 15. Oktober wurden dieses Jahr nur einige kleine Brandherde registriert, die schnell unter Kontrolle gebracht werden konnten und keinen großen Schaden anrichteten.

 Entsprechend zufrieden zeigte sich auch die Leiterin de zuständigen Amtes im Cabildo, Ana Lupe Mora, die mitteilte, dass die kleinen Feuer vom Cabildo-Personal gelöscht werden konnten ohne Verstärkung von anderer Seite anfordern zu müssen. Um auch in Zukunft bei etwaigen Bränden sofort und effektiv handeln zu können, werde die weitere Verbesserung der technischen und personellen Mittel im Brandschutz angestrebt, erklärte sie. Eine weitere Maßnahme sei die Fortsetzung der Aufforstung der Wälder mit kanarischen Kiefern – „eine kostspielige Angelegenheit, die wir aber trotzdem weiter umsetzen werden“, sagte Mora.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.