Waldbrandbekämpfung durch Aufklärung


Cabildo führt Kampagne in Ortschaften in Waldnähe durch

Die Sommermonate sind Risikozeit für Waldbrände. Vom Umweltamt des Cabildos wird das Feuer aber nicht nur dann bekämpft, wenn es ausgebrochen ist, sondern die Inselverwaltung setzt auf Aufklärung und Bewusstseinsstärkung der Bürger als effektive Maßnahmen.

Waldbrandbekämpfung durch Vermeidung lautet die Devise, weshalb derzeit Freiwillige des Zivilschutzes im Auftrag des Cabildos unterwegs sind, um die Bewohner bedrohter Orte aufzuklären.

Die Kampagne trägt den Namen „Con el monte no me descuido“ (sinngemäß übersetzt: Im Wald passe ich auf), und die Freiwilligen werden Aufklärung vorrangig in Orten betreiben, die am Rande von bewaldeten Gebieten liegen. Die Vortragsreihe begann in der Ortschaft Hoya Ana Díaz in Icod de los Vinos und soll in zahlreichen anderen Orten wie Pedro Álvarez in Tegueste, Aguamansa in La Orotava, Las Mercedes in La Laguna oder El Lance in Los Realejos durchgeführt werden.

Die Leiterin des Insel-Umweltamtes, Ana Lupe Mora, wies bei der Vorstellung dieser Aktion darauf hin, dass 90% der Waldbrände durch menschlichen Einfluss entstehen. Gerade deshalb sei die Aufklärung ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen diese Gefahr.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.