Waldbrand in Candelaria


© Cabildo Tenerife

Am 1. Juli mussten die Einsatzkräfte stundenlang gegen einen Waldbrand im Gemeindegebiet von Candelaria kämpfen. Dank des schnellen Vorgehens und des massiven Einsatzes der Brandbekämpfung konnte das Feuer jedoch bereits am nächsten Tag für gelöscht erklärt werden.

In den frühen Morgenstunden des 1. Juli war der Brand im Gebiet von Orticosa (Candelaria) entdeckt worden. Umgehend eilten alle zur Verfügung stehenden Kräfte in das schwer zugängliche Waldgebiet. Fünf Löschhubschrauber und ein Löschflugzeug kämpften aus der Luft gegen die Flammen. Gegen Mittag befürchteten die Verantwortlichen für kurze Zeit, dass sich der Waldbrand über den Berghang weiter in den Norden Teneriffas ausbreiten könnte, doch dank der relativen Windstille erwies sich die Befürchtung als unbegründet. Trotzdem wurde aus Sicherheitsgründen die TF-24, die von La Laguna über den Bergkamm nach El Portillo führt, gesperrt. Bereits am Nachmittag war das Feuer unter Kontrolle und am folgenden Tag war der Brand endgültig gelöscht. Sechs Hektar Pinienwald waren dem Flammen zum Opfer gefallen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.