Vulkanismus und Wandertouren


© Ayto. Santiago del Teide

„Centro de Visitantes Chinyero“ als Infostelle eingeweiht

Am 21. Februar wurde in den ehemaligen Räumen des Bauernmarktes von Santiago del Teide das „Centro de Visitantes Chinyero“ eingeweiht. Dieses Besucherzentrum versteht sich als Anlaufstelle für all diejenigen, die sich für den Vulkanismus, die jüngste Eruption auf der Insel und das Wanderwegenetz in Santiago del Teide interessieren.

Bürgermeister Juan Damián Gorrín und andere Vertreter der Gemeinde sowie des Unternehmens, das die Ausstattung der Räume vorgenommen hatte, kamen und unternahmen eine erste Führung durch die Ausstellungsräume. Im ersten der drei Räume wird Besuchern ein etwa vierminütiger Film über einen Vulkanausbruch gezeigt, bei dem sich die Zuschauer so fühlen sollen, als wären sie live dabei. Der zweite Raum ist nicht dem Vulkanismus im Allgemeinen, sondern im Besonderen dem Vulkan Chinyero gewidmet. Dieser in der nahen Umgebung gelegene Vulkan brach am 18. November 1909 aus. Informationstafeln, verschiedene Lavatypen und eine kleine Sammlung von Vulkangestein sind Teil dieser Ausstellung.

Im dritten Raum findet der Besucher Wissenswertes zum Wanderwegeangebot in diesem Inselgebiet. Jedes der Wanderziele wird vorgestellt und seine Besonderheiten erklärt.

Eröffnet wird das „Centro de Visitantes Chinyero“ erst am 23. März. Die Öffnungszeiten sind dann Dienstag bis Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr.

18. November 1909

105 Jahre ist es her, dass auf Teneriffa zuletzt ein Vulkan ausbrach. Es war der Chinyero in den Bergen von El Tanque und Santiago del Teide im Südwes­ten der Insel. An jenem 18. November 1909 erwachte er lavaspuckend zum Leben und versetzte die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Fassungslos erlebten die Menschen, wie sich die Erde spaltete und Feuer und Lava hervorbrachte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.