Vortreffliche Weinlese


© Moisés Pérez

Fast zehn Millionen Kilo Trauben wurden auf den Inseln gelesen

Die Winzer können mit der diesjährigen Ernte durchaus zufrieden sein. Auf den Inseln wurden fast zehn Millionen Kilo Weintrauben geerntet, was als hervorragendes Ergebnis der diesjährigen Weinlese gewertet wird. Die größte Traubenmenge wurde auf Teneriffa produziert, wo über fünf Millionen Kilo rote und weiße Beeren zu Wein verarbeitet wurden. Während auf La Palma der neue Jahrgang schon am 11. November zu Sankt Martin verkostet werden konnte, wurden die ersten Flaschen auf Teneriffa traditionell erst Ende November zu San Andrés entkorkt. Im Weinmuseum in El Sauzal versammelten sich Winzer und Vertreter der Inselverwaltung, um den Jahrgang 2013 zu kosten.

José Joaquín Bethencourt, Leiter des Landwirtschaftsressorts der Insel, freute sich über die hervorragende Weinlese und die Qualität des Inselweins. Fünf Millionen Kilo qualitativ hochwertige Trauben seien ein vortreffliches Ergebnis. Damit seien 68% der Produktionskapazität der Insel erreicht. Der warme und trockene Sommer habe dazu beigetragen, dass im Vergleich zum Vorjahr 33% mehr Trauben gesund gereift sind. Lediglich im Anbaugebiet von Güímar lag das Ernteergebnis unter dem des Vorjahres, weil ein Sturm die Weinreben während des Reifeprozesses beschädigte. Im Übrigen konnten alle Weinkellereien der Insel das Vorjahresergebnis toppen – sowohl bei der Produktion von Weißwein, als auch beim Rotwein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.