Vorbeugung von Stromausfällen


Der Netzbetreiber „Red Eléctrica de España“ (REE) hat eine 40-Millionen-Investition zur Absicherung der Stromversorgung angekündigt.

Es soll verhindert werden, dass sich die kompletten Stromausfälle von 2005 und 2010 wiederholen. Vor acht Jahren hatte „Delta“ reihenweise Strommasten abgeknickt und so die Stromversorgung lahmgelegt. Vor dreieinhalb Jahren hatten Sturmböen ein Dach im Kraftwerk Las Caletillas abgedeckt, woraufhin durch das eindringende Wasser Kurzschlüsse verursacht wurden. Ein anderes Mal waren es Wartungsarbeiten, die zu einem falschen Wiederanschluss der Transformatoren geführt hatten. Immer endete es mit einem Komplettausfall (das Wochenblatt berichtete). Nun kündigte REE an, 40 Millionen Euro in die Sicherung der Stromversorgung zu investieren. Davon sollen 7,8 Millionen Euro in den Bau eines neuen Umspannwerkes neben dem Kraftwerk in Las Caletillas und der Rest in neue Hochspannungsleitungen fließen, um insbesondere die Versorgung des Hauptstadtgebietes und des Inselnordens zu garantieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.