Von Gedichten und Musik erheitert, verzaubert und betroffen


Heinz-Josef Delissen mit einer Lyrik-Doppelpremiere

Das war durchaus keine leichte Kost, auch wenn die heiteren Momente zahlreich waren – das jüngste Rezitationsprogramm von Heinz-Josef Delissen.

Im Rahmen seiner Gedichtvorträge „Lyrik und Klassik“ hatten „Große kleine Helden“ im Norden und Süden Teneriffas Premiere: Gedichte über „Kleine Leute“, die Großes leisten, und über scheinbar Große, die – z.B. als Unrechtsherrscher – klare Kritik verdienen. Und über falsches Heldentum im Krieg. „Krieger, denk mal!“ war dieser Teil mit fünf Gedichten gegen den Krieg, u.a. von Bert Brecht, überschrieben.

Die heitere Note kam dennoch nicht zu kurz, u.a. dank Robert Gernhardt. „Weder das Leben noch die Kunst sind nur ernst“ – so Delissen zur Erläuterung seiner diesmal sehr kontrastreichen Programmzusammenstellung. Insbesondere seine Inszenierung von Goethes komischer Heldenballade „Der Zauberlehrling“ erinnerte die – mit spontanem Szenenapplaus reagierenden – Zuhörer in ihrer komödiantischen Bravour wohl an Delissens gefeierten Ringelnatz-Auftritt im November vorigen Jahres.

Ganz besonders verzaubert aber fühlten sich wohl alle im Programmteil „Kinder als kleine Helden“: Gedichte über die Kraft kindlicher Phantasie, des Spiels und der Musik. Vor allem der Vortrag von Jacques Preverts „Rechenstunde“ mit der Musik aus dem zweiten Streichquartett von Wolfgang Korngold machte den Abend zu einem – wie die Zuhörer mit langem, herzlichen Applaus und persönlichen Worten ausdrückten – unvergesslichen Erlebnis.

377 Euro Spendensumme kamen an den beiden Abenden zusammen – zur besonderen Freude des Rezitators und aller im Entwicklungsprojekt „ProNat“ des WFD Berlin engagierten senegalesischen Frauen und Männer, für deren Unterstützung Delissen im Rahmen der Initiative „Teneriffas Antwort auf den Flüchtlingsstrom“ aus persönlicher Kenntnis geworben hatte.

Dr. Magdalena Michalak

(Literaturwissenschaftlerin)




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.