¡Viva la Vírgen del Carmen!


© Moisés Pérez

Höhepunkt dieses für die Stadt wichtigsten Festes ist die Schiffsprozession mit der Schutzpatronin am 15. Juli

Im Juli feiert Puerto de la Cruz das für die Bevölkerung wohl wichtigste Fest des Jahres. Und weil die Stadt vor dem Tourismusboom ein Fischerort war, werden die Schutzheiligen der Fischer, die Vírgen del Carmen und San Telmo groß gefeiert.

Absoluter Höhepunkt der Festlichkeiten ist die Schiffs­prozession am Dienstag, dem 15. Juli, bei der die Statuen der Heiligen Jungfrau und San Telmos in einer feierlichen Prozession aus den Kirchen zum Hafen getragen und auf Fischerbooten aufs Meer hinausgefahren werden. Dabei wird die Tradition gewahrt, dass die Fischer die beiden Heiligen um einen guten Fang bitten.

Die Schiffsprozession – „Embarcación de la Vírgen“ –, die in diesem Jahr bereits zum 83. Mal stattfindet, endet in einem großen, feucht-fröhlichen Volks­fest am Hafen. Rund um die Plaza del Char­co wird an diesem Tag schon ab frühmorgens gefeiert. Wer sich in die Nähe der Mole wagt, sollte nicht wasserscheu sein, denn an diesem Tag werden Bekannte wie Fremde gerne bespritzt und unter Gejohle ins Wasser geschubst.

Zur Schiffsprozession am Nachmittag bevölkern Tausende Menschen den kleinen Fischerhafen und verwandeln Mole, Kieselstrand und umliegende Straßen in ein Menschenmeer. Wer einen Blick auf die Heiligenfiguren erhaschen kann, darf sich glücklich schätzen.

Musik, Tanz und Badever-gnügen enden erst am späten Abend. Für die Bevölkerung von Puerto ist dieser Tag eines der bedeutendsten Ereignisse des Jahres. 2007 waren über 25.000 Menschen mit dabei, als die Schutzheiligen durch die Straßen bis zum Hafen getragen wurden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.